Sanierung

Die A 52 in Essen wird in den Sommerferien gesperrt

Der Landesbetrieb Straßen NRW erneuert den Asphalt auf der A52.

Foto: Lars Heidrich

Der Landesbetrieb Straßen NRW erneuert den Asphalt auf der A52. Foto: Lars Heidrich

Essen.   Der Landesbetrieb Straßen NRW sperrt an zwei Wochenenden die A 52 in Essen – jeweils in eine Fahrtrichtung. Dort wird neuer Asphalt verbaut.

Die Bauarbeiten auf der A 52 zwischen den Anschlussstellen Essen-Kettwig und Essen-Rüttenscheid näheren sich ihrem Ende. In den Sommerferien wird der Landesbetrieb Straßen NRW dort so genannten Flüsterasphalt einbauen. Die schlechte Nachricht für Pendler und Urlauber: Der zweieinhalb Kilometer lange Autobahnabschnitt wird dafür an zwei Wochenenden jeweils in eine Fahrtrichtung gesperrt.

Behinderungen auch auf umliegenden Straßen

Von Freitag, 21. Juli, bis Montag, 24. Juli, sind die Fahrspuren in Richtung Bochum an der Reihe. Eine Woche später, vom 28. Juli bis 31. Juli, ist die Autobahn in Fahrtrichtung Düsseldorf dicht. Wer zum Flughafen Düsseldorf muss, sollte sich diesen Termin rot im Kalender anstreichen, empfiehlt Straßen NRW.

Die Arbeiten beginnen freitagabends um 22 Uhr. Montag früh, spätestens um fünf Uhr, wird die Sperrung aufgehoben. Der Verkehr wird über die Meisenburgstraße, die Hatzper Straße und über die Norbertstraße umgeleitet.

Auch auf umliegenden Straßen sei mit Behinderungen zu rechnen. „Wer nicht da hin muss, der sollte nicht hinfahren“, rät Klaus Stock vom Amt für Straßen und Verkehr.

Bauarbeiten auf der A 52 seit Mai 2016

Im Laufe des August stehen auf dem Streckenabschnitt laut Straßen NRW noch Restarbeiten an. Allenfalls stundenweise werde dafür eine Fahrspur gesperrt.

Die Arbeiten auf der A 52 sind seit Mai 2016 im Gange. Das Land investiert in die Erneuerung des Autobahnabschnitts 12,5 Millionen Euro. (schy)

Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik