„Der Spott der kleinen Dinge“ in Borbeck

Für einen guten Zweck steigt WAZ-Kulturredakteur Lars von der Gönna nach 35 ausverkauften Lesungen im Revier erneut in die Glossen-Bütt. Aus seinem Buch „Der Spott der kleinen Dinge“ liest er am Freitag, 13. Oktober, 19.30 Uhr in der Buchhandlung „Das Buch Borbeck“, Rudolf-Heinrich-Str. 8. Der Erlös der Veranstaltung fließt in den Aufbau der Borbecker Schulmaterialkammer.

Für einen guten Zweck steigt WAZ-Kulturredakteur Lars von der Gönna nach 35 ausverkauften Lesungen im Revier erneut in die Glossen-Bütt. Aus seinem Buch „Der Spott der kleinen Dinge“ liest er am Freitag, 13. Oktober, 19.30 Uhr in der Buchhandlung „Das Buch Borbeck“, Rudolf-Heinrich-Str. 8. Der Erlös der Veranstaltung fließt in den Aufbau der Borbecker Schulmaterialkammer.

„Schreib das auf“, sagen Journalisten, wenn das Unerhörte für die Nachwelt nicht verloren gehen soll. Und Lars von der Gönna schreibt auf: selten große Weltgeschichte, meistens das ganz gewöhnliche Leben. „Neulich“ entdeckt der Autor Text für Text die doppelten Böden des Daseins und fragt: „Hier bin ich Mensch, aber darf ich’s überhaupt sein?“ Und fragen wird man ja wohl dürfen, wenn Frauen plötzlich mit Hunden sprechen und in Seifenopern gesungen wird. Lars von der Gönna kennt keine Tabus: Er sucht nach dem Chef vom lieben Gott und dem Endsieger der Rabattschlacht. Kluge Einsichten, hochkomisch und stilsicher auf den Punkt gebracht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben