Arbeitskampf

Demo unterstützt den Streik von Beschäftigten der Uniklinik

Die Beschäftigten des Essener Universitätsklinikums gehen schon seit Wochen immer wieder auf die Straße - hier bei einer Protestkundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz.

Foto: Svenja Hanusch

Die Beschäftigten des Essener Universitätsklinikums gehen schon seit Wochen immer wieder auf die Straße - hier bei einer Protestkundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz.

Essen.   Die streikenden Beschäftigten des Essener Uniklinikums bekommen Unterstützung: Am Donnerstag startet eine Solidaritätsdemo in Holsterhausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Streik zahlreicher Beschäftigter des Universitätsklinikums wird am Donnerstag auch nach außen hin sichtbar sein: Das „Essener Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus“ ruft zu einer Demonstration auf, die durch Holsterhausen führen soll. Treffpunkt dazu ist um 17 Uhr das große Streikzelt an der Hufelandstraße 55, direkt neben dem Haupteingang zur Uniklinik.

Verdi begrüßt die Solidaritätsbotschaft

Die Gewerkschaft Verdi teilt mit, dass sie die Idee einer Solidaritätsdemonstration begrüßt. „Die Streikenden benötigen die breite gesellschaftliche Rückendeckung aller demokratischen Kräfte, damit sich die dramatische Belastungssituation im Uniklinikum ändert,“ sagt Gereon Lasch, Gewerkschaftssekretär für die Krankenhäuser in Essen. Ab 16 Uhr hätten alle Unterstützer die Möglichkeit, im Streikzelt ihre Solidaritätsbotschaften vorzustellen – drei Minuten Redezeit sollten aber nicht überschritten werden.

Auch die Umweltgewerkschaft Essen unterstützt die Solidaritätsdemo. „Jeder von uns hat seine Erfahrungen gemacht mit diesem Gesundheitssystem, das immer strikter auf Profitmaximierung ausgerichtet wird“, so die Gewerkschaft in einer Solidaritätserklärung.

Die Beschäftigten des Universitätsklinikums befinden sich nach etlichen Warnstreik-Tagen nun seit Anfang dieser Woche in einem unbefristeten Streik. Ihnen geht es um Entlastung und mehr Personal in der Pflege.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik