CSD

CSD: Essens OB Thomas Kufen lädt zum ersten Mal zum Empfang

Schrill und bunt wird es am Samstag, wenn in der Essener Innenstadt der Ruhr Christopher Street Day gefeiert wird. Schon am Donnerstagabend lädt Essens OB Kufen zum Empfang ins Rathaus ein.

Schrill und bunt wird es am Samstag, wenn in der Essener Innenstadt der Ruhr Christopher Street Day gefeiert wird. Schon am Donnerstagabend lädt Essens OB Kufen zum Empfang ins Rathaus ein.

Foto: Knut Vahlensieck

Essen.   Zum ersten Mal lädt Essens OB Kufen anlässlich der Feiern zum Ruhr Christopher Street Day zum Empfang ins Rathaus ein. 80 Gäste werden erwartet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwule und Lesben feiern am Wochenende wieder den Ruhr Christopher Street Day (CSD) in Essen. Soweit die Tradition. Doch erstmals lädt Oberbürgermeister Thomas Kufen am Donnerstagabend anlässlich des CSD zum Empfang in die 22. Etage des Rathauses ein. Rund 80 Gäste werden erwartet, darunter Vertreter von Vereinen, die sich für homosexuelle Partnerschaften einsetzen. Kufen, der selbst in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebt, ist Schirmherr des Ruhr CSD.

Der Ruhr CSD nennt sich selbst das größte schwul-lesbische Straßenfest im Ruhrgebiet. Organisiert wird es vom Verein Ruhr-Pride. Nach dem Auftakt am Freitag ist der Höhepunkt die sogenannte Glück-Auf-Parade. Sie startet am Samstag um 13 Uhr am Willy-Brandt-Platz. Auf dem Kennedyplatz findet ab 12 Uhr ein großes Straßenfest statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben