Kriminalität

Couragierte Passanten fassen einen Straßenräuber in Essen

Die Polizei Essen sucht nach einem Straßenräuber, der einen 78-Jährigen überfallen hat.

Die Polizei Essen sucht nach einem Straßenräuber, der einen 78-Jährigen überfallen hat.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Essen.  Zwei Zeugen konnten in Altenessen einen Räuber kurze Zeit festhalten. Sie hatten gesehen, wie der Unbekannte einen 78-Jährigen überfiel.

Zwei couragierte Passanten haben am Mittwoch in Essen-Altenessen einen Straßenräuber fassen können - jedenfalls vorübergehend. Am Ende entkam der Mann dann doch noch.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, sprach der Unbekannte gegen 13.20 Uhr einen Senior auf der Karlstraße an und verfolgte ihn. Als der ältere Herr in einem Hauseingang stand, schubste ihn der Verfolger und riss ihm die Geldbörse aus der Hosentasche. Der Rentner lief lautstark um Hilfe. Der Räuber ließ das Portmonee fallen und rannte auf die gegenüberliegende Straßenseite in eine Arztpraxis. Nur wenig später verließ er das Gebäude wieder.

Die Hilferufe des 78-Jährigen riefen zwei aufmerksame und couragierte Fußgänger (41 und 79) auf den Plan. Gemeinsam waren sie in der Lage, den Flüchtenden zu ergreifen und die Polizei zu alarmieren. Jedoch konnte sich der Täter losreißen und über die Wilhelm-Nieswandt-Allee in Richtung Innenstadt verschwinden.

Der Mann soll zirka 30 bis 35 Jahre alt, 1,80 Meter groß, und schlank sein. Seine Haare sind schwarz und er hat auffällige Pickel im Gesicht. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Wollmütze und einer dunkelblauen Daunenjacke. Er hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Hinweise die zur Aufklärung der Straftat führen können, nimmt die Essener Polizei unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben