Geldinstitut

Corona-Fall: Sparkasse Essen schließt vorsorglich Filiale

Die Sparkasse Essen reagiert auf einen Corona-Fall in der Belegschaft.

Die Sparkasse Essen reagiert auf einen Corona-Fall in der Belegschaft.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Essen.  In der Sparkassen-Filiale in der Gemarkenstraße gibt es einen Corona-Fall. Deshalb ist die Zweigstelle vorübergehend geschlossen.

Die Sparkasse Essen reagiert auf einen Corona-Fall in der Filiale auf der Gemarkenstraße 35. Die Zweigstelle ist seit Mittwoch vorübergehend geschlossen. Lediglich den Selbstbedienungsbereich können Kunden nutzen, teilte das Geldinstitut mit.

„Wir müssen reagieren, um den Gesundheitsschutz der Kunden und Mitarbeitenden zu gewährleisten“, begründet die Sparkasse den Schritt. Die Kunden könnten auf die benachbarten Filialen Stammhaus (Menzelstr. 28), Rüttenscheid (Rüttenscheider Str. 110) sowie Essen-West (Frohnhauser Str. 152) ausweichen oder sich telefonisch an die Sparkasse Essen wenden: Tel. 103-5000.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben