Corona

Corona: Essener Berufsschüler kündigen Streik ab Montag an

Das Kükelhaus-Kolleg sitzt an der Gärtnerstraße im Südviertel.

Das Kükelhaus-Kolleg sitzt an der Gärtnerstraße im Südviertel.

Foto: MÜLLER, Oliver / WAZ FotoPool

Essen.  Schüler des Hugo-Kükelhaus-Berufskollegs wollen ab Montag streiken. Sie fordern geteilte Klassen, Distanzunterricht und mehr Busse und Bahnen.

Die Schüler des Hugo-Kükelhaus-Berufskollegs wollen ab Montag streiken. Das haben sie am Wochenende über verschiedene soziale Netzwerke im Internet angekündigt. Sie fordern wegen der Corona-Pandemie geteilte Klassen und den wöchentlichen Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht. Außerdem sollten mehr Busse und Bahnen fahren, um Gedränge in den Fahrzeugen zu vermeiden.

„Wir haben Angst, Oma und Opa anzustecken, wir haben Angst, uns gegenseitig anzustecken“, heißt es in einem Aufruf der Schülervertretung. Während im öffentlichen Raum die Maßnahmen massiv verschärft worden seien, sitzen Schüler und Lehrer in den Klassen täglich eng zusammen. „Warum greift das Prinzip Verantwortung nicht in Schule?“, schreibt die Schülervertretung. Sie fordert ausdrücklich andere Schulen auf, ebenfalls in den Streik zu treten.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben