Caritas-Haus: Angebote für Frauen unter einem Dach

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der „Strichpunkt“ ist ein niederschwelliges Angebot für sich prostituierende Frauen. Die Mitarbeiterinnen sitzen im Beratungs-Container direkt am Strich auf dem ehemaligen Kirmesplatz an der Gladbecker Straße. Das Angebot, das jetzt sein zehnjähriges Bestehen feiert, wird von „Bella Donna“, Suchthilfe Direkt gGmbh, Gesundheitsamt und CSE (der Gesellschaft von Caritas und Sozialdienst katholischer Frauen) getragen. Hier gibt’s praktische Hilfe wie Kondom-Ausgabe oder Spritzentausch, aber auch ein offenes Ohr für die Frauen.

Die neue Beratungsstelle „Freiraum“ hat ihre Arbeit 2019 aufgenommen. Sie sitzt im Caritas-Haus an der Niederstraße 12 und berät Sexarbeiterinnen und ihre Angehörigen - zum Beispiel zu sozialhilferechtlichen Ansprüchen, zum Prostituiertenschutzgesetz oder zu ausländerrechtlichen Fragen. Die Mitarbeiterinnen begleiten die Frauen auch bei Behördengängen, Arztbesuchen oder Gerichtsterminen. Weitere Infos unter der Telefonnummer: 0201-31 93 75 915.

Im Caritashaus sind auch weitere Angebote für Frauen beheimatet, etwa das Café Schließfach oder der Nachtfalter, der sich vor allem um Frauen kümmert, die Opfer von Menschenhandel geworden sind. Infos auf: https://www.caritas-e.de/soziale-dienste-gefaehrdetenhilfe.html

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben