Kriminalität

Bundespolizei warnt: Taschendiebe haben wieder Hochsaison

Ein Diebstahltrick: Unbemerkt schnitten die Taschendiebe die Jacke des 67-Jährigen auf.

Ein Diebstahltrick: Unbemerkt schnitten die Taschendiebe die Jacke des 67-Jährigen auf.

Foto: Bundespolizei

Essen.   Mit einem fiesen Trick wurde ein 67-Jähriger im RE 1 von Essen nach Dortmund bestohlen. Die Polizei gibt Verhaltenstipps, wie man sich schützt.

Die Weihnachtsmarktsaison hat noch nicht richtig begonnen, doch die Taschendiebe sind bereits aktiv: Das musste ein 67-Jähriger aus Lünen am Samstagabend leidvoll feststellen.

Der Mann nutzte gegen 19 Uhr den RE 1 von Essen nach Dortmund. In dem Zug herrschte dichtes Gedränge, was die Kriminellen ausnutzten. Unbemerkt schnitten die Diebe mutmaßlich mit einem Cuttermesser die Jacke ihres Opfers auf und entwendete so unbemerkt eine Geldbörse aus der Innentasche.

Beim Ausstieg im Dortmunder Hauptbahnhof stellte der Mann den Diebstahl fest und stellte Strafanzeige bei der Bundespolizei. Die leitete ein Verfahren wegen Diebstahls ein.

Körperkontakt zum Handgepäck halten

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei erneut vor den Taschendieben, die gerade in der Weihnachtszeit „Saison“ haben. Man sollte wachsam sein und immer nur so viel Bargeld mitnehmen, wie benötigt wird. Bewahren Sie niemals EC-Karte und PIN-Nummer zusammen auf. Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen eng am Körper.

Nutzen Sie verschlossene Innentaschen. Keinesfalls gehören Geldbörsen, Wertsachen und Mobiltelefone in Außentaschen. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss zum Körper und vor dem Bauch. Tragen Sie Rucksäcke im Gedränge vor dem Körper. Halten Sie immer Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck.

Lassen Sie niemals Wertgegenstände in Jacken, die Sie an Garderoben oder über Stuhllehnen hängen. Seien Sie achtsam, zum Beispiel wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird. Dies könnte ein Trick sein, um an Ihr Geld zu gelangen.

Niemals am Geldautomaten ablenken lassen

Seien Sie wachsam, wenn Sie am Geldautomaten Geld abheben. Lassen Sie sich zum Beispiel dabei niemals in ein Gespräch verwickeln oder auf andere Weise ablenken.

Stellen Sie sich beim Geldabheben am Automaten unmittelbar vor den Geldautomaten und achten Sie darauf, dass niemand Sie bei der Eingabe Ihrer PIN beobachtet. Fordern Sie andere gegebenenfalls auf, zurück zu treten, und decken Sie das Tastenfeld bei der PIN-Eingabe ab.

Schauen Sie sich den Geldautomaten genau an. Sollten Sie Auffälligkeiten feststellen, wie etwa am Eingabefeld oder Kartenaufsatz, oder verdächtige Personen bemerken, brechen Sie den Vorgang ab und informieren Sie sofort die Polizei. Dies gilt auch, wenn Sie verdächtige Personen bemerken.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben