Fahndung

Bundespolizei fahndet mit einem Foto nach zwei Taschendieben

  Die Bundespolizei fahndet nach zwei Taschendieben.

  Die Bundespolizei fahndet nach zwei Taschendieben.

Essen.  Unbekannte erbeuteten Geldbörse einer 50-Jährigen im Essener Hauptbahnhof. Videokameras zeichneten die Tat auf. Ermittler hoffen auf Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Foto einer Überwachungskamera fahndet die Bundespolizei nach zwei Taschendieben, die im Essener Hauptbahnhof ihr Unwesen trieben. Wie die Behörde berichtete, sollen die beiden Männer am 11. April einer 50-jährigen Frau aus Weißrussland die Geldbörse gestohlen haben.

Die in Ratingen wohnende Frau war auf dem Weg zum Bahnsteig und befand sich auf einer Treppe. Dort nutzte der Dieb die Gelegenheit und entnahm das Portemonnaie unbemerkt aus dem Rucksack der Frau. Bei einer späteren Videoauswertung zeigte sich, dass der Täter nicht allein handelte. Er übergab die Beute an einen Komplizen, der sofort den Hauptbahnhof verließ.

Das Essener Amtsgericht ordnete nun die Öffentlichkeitsfahndung nach den beiden mutmaßlichen Taschendieben an. Die Bundespolizei fragt: Wer kennt die abgebildeten Tatverdächtigen und kann Angaben zu deren Aufenthaltsort geben?. Hinweise nimmt die Behörde unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben