Stadtteilbibliothek

Bürger sollen Ideen für Bibliothek Essen-Huttrop entwickeln

Der Mietvertrag für die Stadtteilbibliothek Huttrop an der Steeler Straße 373 in Essen-Steele läuft zum Jahresende aus.

Der Mietvertrag für die Stadtteilbibliothek Huttrop an der Steeler Straße 373 in Essen-Steele läuft zum Jahresende aus.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Essen-Huttrop.  Die Stadtteilbibliothek Huttrop zieht um. Die Stadt will mit den Nutzern ein Konzept für den Neustart erarbeiten. Erster Workshop am 20. August.

Die Stadtteilbibliothek Huttrop ist eine der größten Zweigstellen im Bibliothekssystem Essen. Ende Dezember endet der Mietvertrag für die Einrichtung an der Steeler Straße 373. Deshalb müssen die Bibliotheksmitarbeiter und viele tausend Medien umziehen. Die Gespräche für neue Räumlichkeiten laufen laut Stadt bereits auf Hochtouren. Jetzt sei es wichtig, ein Konzept für die neuen Räumlichkeiten zu entwickeln und dabei die Bürger einzubeziehen.

Für die Neugestaltung sollen die Bedürfnisse und Bedarfe der kleinen und großen, der jüngeren und älteren Huttroper ausschlaggebend sein. Deswegen sind Bürger aus dem Stadtteil aufgerufen, ihre Meinung zu sagen. In den nächsten Wochen gibt es dazu mehrere Gelegenheiten.

Neue Direktorin der Stadtbibliothek bringt Erfahrungen von alter Wirkungsstätte mit

Die neue Direktorin der Stadtbibliothek Essen, Anja Flicker, hat von ihrer bisherigen Wirkungsstätte in Würzburg einige Methoden mitgebracht, wie man möglichst viele Menschen am Gestaltungsprozess beteiligen kann. Ziel sei es nun auch in Essen, mit den Stadtteilbibliotheken Orte zu schaffen, die den Menschen wichtig sind und von ihnen angenommen werden.

Erreicht werden könne dies, indem man die Menschen von Beginn an teilhaben lasse. Muchtar Al Ghusain, Beigeordneter der Stadt Essen für Jugend, Bildung und Kultur, unterstützt dieses Vorgehen: „Bereits als Kulturreferent der Stadt Würzburg habe ich mit Anja Flicker zusammengearbeitet und weiß, mit welchem Engagement sie Projekte angeht und dass das Ergebnis bei den Bürgern ankommt.“

Am Prozess beteiligen kann man sich in Workshops oder auch per Online-Fragebogen. Das Ziel sei eine Ausgestaltung der Stadtteilbibliothek, die Menschen inspiriere. Es solle ein Ort werden, an dem man sich gerne treffe, Kontakte knüpfe, lerne, selber etwas mache und den eigenen Interessen und Bedürfnissen nachgehen könne.

Zwei Workshops finden bereits im August statt

Workshops dazu finden unter anderem am Donnerstag, 20. August, sowie eine Woche darauf am 27. August ab 18.30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Huttrop, Steeler Straße 373, statt - weitere Termine sind geplant. Eine Anmeldung zu den Workshops ist erforderlich. Diese kann unter 0201 274424 oder per E-Mail unter erfolgen. Zudem können an dieser Stelle auch die weiteren Workshop-Termine erfragt werden.

Den Online-Fragebogen kann man ab sofort auf www.essen.de/online-fragebogen-huttrop beantworten. Für weitere Informationen steht die Direktorin der Stadtbibliothek Essen, Anja Flicker, unter 0201 88-42000 oder bereit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben