Feuerwehreinsatz

Brand unterm Dach eines Mehrfamilienhauses in Essen-Dellwig

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Dellwig.

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Dellwig.

Foto: WTVnews

Essen.  In der Dachgeschosswohnung eines Hauses in Dellwig ist ein Feuer ausgebrochen. Die Nachbarn warnen sich gegenseitig und können sich so retten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am frühen Sonntagmorgen ist aus bisher ungeklärter Ursache in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Ripshorster Straße ein Feuer ausgebrochen. Um 4.32 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein, die gleich darauf ausrückte.

Noch ehe die Einsatzkräfte in Dellwig angekommen waren, hatten sich schon alle Bewohner des betroffenen und des angrenzenden Hauses bereits ins Freie gerettet. Die Mieter der Brandwohnung unterm Dach hatten alle anderen Nachbarn aus dem Schlaf geklingelt, um sie vor den Flammen zu warnen.

Zwei Bewohner wurden bei dem Brand verletzt

Die Feuerwehr konnte so gleich gegen die Flammen angehen, die bereits meterhoch aus dem Dach schlugen.

Brandexperten der Polizei werden nun die Ermittlungen aufnehmen, um die Ursache für das Feuer herauszufinden. Die betroffenen Mieter jedenfalls berichteten noch in der Nacht, dass es zunächst einen Knall gegeben habe, ehe der Brand ausbrach.

Die beiden Bewohner der Dachgeschosswohnung sind auch die einzigen, die eine Verletzung erlitten. Sie wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxination in umliegendes Krankenhaus gebracht. Die übrigen 15 Bewohner aus dem Haus wurden in einem Bus der Ruhrbahn betreut.

An der Ripshorster Straße hatte es bereits am Donnerstagabend gebrannt – bei dem Feuer in einer Lagerhalle wurde niemand verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben