Miteinander in Frohnhausen

In Essen-Frohnhausen dreht sich alles um das Miteinander

„Besuch der Alten Damen“ erwartet die Frohnhauser am Miteinandertag, wenn das Theater „Der leere Raum“ aus Essen-Frohnhausen die Straßen zur Bühne erklärt.  

„Besuch der Alten Damen“ erwartet die Frohnhauser am Miteinandertag, wenn das Theater „Der leere Raum“ aus Essen-Frohnhausen die Straßen zur Bühne erklärt.  

Foto: DLR

Essen-Frohnhausen.  Der Freitag wird erstmals der „Miteinandertag“ in Essen-Frohnhausen. Außerdem heißt es in zwölf Geschäften zum 5. Mal: „Shoppen und Schönes“.

Das Miteinander im Stadtteil fördern: Das soll am Freitag, 20. September, mit Hilfe gleich zweier Veranstaltungen gelingen. Zum einen findet erstmals der „Miteinandertag“ rund um Gervinusplatz und -park statt, außerdem öffnen die Geschäfte zum fünften Mal abends für „Shoppen und Schönes“. Beide Veranstaltungen wurden zusammengelegt und ergeben „Miteinander froh in Frohnhausen“.

Anstoß gab Bezirksbürgermeister Klaus Persch aus Essen-Frohnhausen

Den Anstoß für den Miteinandertag hatte Bezirksbürgermeister Klaus Persch gegeben, als er auf der Seniorenkonferenz Altendorf/Frohnhausen einen Tag für Senioren anregte. Claudia Walter und Arndt Sauer vom Mehrgenerationenhaus und Stadtteilmoderatorin Janna Klompen griffen die Idee auf und entwickelten daraus den Miteinandertag. Janna Klompen: „Das heißt, dass es von 15 bis 21 Uhr nicht nur um Senioren gehen soll, sondern um Bürger jeden Alters mit unterschiedlichen Lebenslagen wie Behinderung, Krankheit oder Hörschädigung.“

So können Menschen mithilfe eines Alterssimulationsanzugs ausprobieren, wie es ist, alt zu sein. Beim Rollstuhlparcours erleben sie, wie es sich anfühlt, nicht laufen zu können, und am Stand des Internats für hörgeschädigte Jugendliche des Diakoniewerks tauchen sie in die Welt der Gehörlosigkeit ein. Den Hörgeschädigten vermittelt wiederum eine Gebärdendolmetscherin, was sich auf der Bühne tut. Dort singt unter anderem der Chor des Alfried-Krupp-Heims in Frohnhausen das Steigerlied.

Polizei Frohnhausen lädt zur Bürgersprechstunde ein

Welche Hilfsangebote es in Frohnhausen gibt, stellen Institutionen wie die Neue Arbeit der Diakonie, die CSE, die Ehrenamt-Agentur, das Mehrgenerationenhaus, die Awo und die Lebenshilfe vor. Für Fragen aus dem Stadtteil steht die Polizei in einer Bürgersprechstunde von 16 bis 17 Uhr im Lüttring-Haus, Gervinusstraße 6, zur Verfügung. Bei Bedarf klärt sie auch über Betrugsdelikte wie den „Enkeltrick“ auf.

Beim 5. „Shoppen und Schönes“ von 15 bis 21 Uhr bleiben über ein Dutzend Geschäfte über die übliche Zeit hinaus geöffnet.

Umrahmt wird das Miteinander in „Froh“-nhausen mit einem kulinarischen Angebot sowie Musik und Kultur. Das Theater „Der leere Raum“ zeigt den „Besuch der Alten Damen“ und hofft auf zahlreiche junge und alte Zuschauer bei seiner Straßentheatervorführung. Ab 18.30 Uhr singt der Awo-Chor „Die Spätzünder“ bei Ariana Moden, und das Duo vom Apo-Jugendhaus bei Radio Weiss sowie das Duo „2xohnealles“ mit Andrea Trucksess und Frieder Busch bei Bürobedarf Walterschen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben