Wunschbaum

Diesmal erfüllt der Osterhase Wünsche bedürftiger Senioren

Heidrun Weber (li.) und Dana Zarinfar freuen sich, wenn wieder viele Kunden der Markt Apotheke die Wunschzettel vom Korkenzieher-Haselnusszweig nehmen und mit kleinen Präsenten den Senioren eine Freude bereiten.

Heidrun Weber (li.) und Dana Zarinfar freuen sich, wenn wieder viele Kunden der Markt Apotheke die Wunschzettel vom Korkenzieher-Haselnusszweig nehmen und mit kleinen Präsenten den Senioren eine Freude bereiten.

Foto: Socrates Tassos

Essen-Frohnhausen.   In Frohnhausen wird die Wunschbaum-Aktion für bedürftige Menschen zu Ostern wiederholt. Spender können mit kleinen Präsenten große Freude machen.

Es war ein Erfolg, über den man sich eigentlich nicht freuen kann. Denn wenn sich ein betagter Mensch zu Weihnachten einen kleinen Käsekuchen oder einfach nur Lebensmittel wünscht, dann ist die Altersarmut mit Händen zu greifen. Andererseits durften sich vor einem Vierteljahr dank der „Wunschbaum“-Aktion in Frohnhausen zahlreiche Senioren wenigstens über ein kleines Präsent zum Fest freuen. Grund genug für Initiatorin Heidrun Weber und Markt-Apothekerin Dana Zarinfar, die Geschenkaktion nun auch zum Osterfest zu starten.

Weitere Wunschzettel hängen aus

Als Leiterin der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus ist Heidrun Weber vertraut mit den Sorgen alter Menschen, ob sie im Altenheim leben oder daheim von einem Pflegedienst betreut werden. Deshalb lag es für sie nahe, die Aktion zu wiederholen. „Denn es gibt doch das ganze Jahr hindurch bedürftige Menschen“, weiß sie rührige Frohnhauserin.

In Dana Zarinfar hat sie wieder eine engagierte Helferin. Die Apothekerin vom Frohnhauser Markt schmückt den Zweig eines im Stadtteil gezüchteten Korkenzieher-Haselnuss-Baums mit ausgepusteten Ostereiern. Diese hat sie liebevoll wie gekonnt mit österlichen Ornamenten verziert und mit den Wunschzetteln von Senioren verziert. „Das ist Familientradition“, lacht die Rüttenscheiderin, die schon seit acht Jahren ihr Geschäft am Markt betreibt.

Pflegedienste bringen die Präsente zu den Senioren

Die Wunschzettel sammeln die Pflegedienste Brahim und Diakonisches Werk, das CSE-Pflegezentrum in Altendorf, das GSE-Altenheim an der Aachener Straße sowie die „Essener Kontakte“ derzeit ein und bringen sie in die Apotheke. Dort heftet Dana Zarinfar sie im Schaufenster an den Zweig, um so auf die Aktion hinzuweisen.

Lange hängen sie aber nicht im Schaufenster. „Einige Zettel wurden schon abgenommen, einige Kunden haben bereits nett verpackte Ostergeschenke zurück in die Apotheke gebracht“, freut sie sich.

Spendenfreudige Frohnhauser können die Wunschzettel weiterhin in der Apotheke abholen und die Wünsche noch bis zum 17. April, dem Mittwoch in der Kar-Woche, erfüllen. „Die Pflegedienste bringen die Präsente dann zu den Senioren“, erläutert Heidrun Weber. Und dann werden sich Senioren in aller Stille über Pflegemittel, ein Kirschkernkissen oder ein Deo freuen . . .

ERSTE AKTION WAR IN DER INNENSTADT ERFOLGREICH

  • Eindruck hat im Dezember die Wunschbaum-Aktion in der Innenstadt gemacht, die die Caritas gemeinsam mit der Einhorn-Apotheke gestartet hatte.
  • Die 118 Zettel am Wunschbaum für Senioren hatten innerhalb von zwei Tagen einen Abnehmer gefunden. Diese erfolgreiche Idee wurde deshalb auch in Frohnhausen umgesetzt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben