Müllproblem

Reinigung des Mühlengrabens in Essen-Kettwig kann starten

In den vergangenen Sommermonaten reparierten die Jugendlichen des Kinderheims St. Josefshaus mit Vertretern des Vereins „Care für Children“ den Angler-Katamaran. Nun ist er bereit für seinen Einsatz.

In den vergangenen Sommermonaten reparierten die Jugendlichen des Kinderheims St. Josefshaus mit Vertretern des Vereins „Care für Children“ den Angler-Katamaran. Nun ist er bereit für seinen Einsatz.

Foto: Daniel Behmenbur

Essen-Kettwig.  Das Mühlengraben-Boot kann nach einer Reparatur in See stechen. Nun wird das Altstadt-Gewässer vor dem Winter von Müll und Unrat gesäubert.

Das Mühlengraben-Boot kann nach einer Renovierungsphase nun bald in See stechen. Noch im November, so schätzt der designierte „Kapitän“ Daniel Behmenburg, wird der Angler-Katamaran auf dem Ententeich schippern.

Die Mitglieder des Freundeskreises Mühlengraben wollen dann mit dem Boot das Altstadt-Gewässer vor der Wintersaison von Müll und Unrat säubern. „Denn Touristen kommen zu jeder Jahreszeit nach Kettwig. Eine mit Plastikflaschen und Pizzakartons übersäte Wasseroberfläche wäre da nicht gerade eine tolle Visitenkarte für die Gartenstadt“, erklärt Daniel Behmenburg.

Sauberkeit in der Kettwiger Altstadt ist ein Thema

Ihm ist das Thema Sauberkeit in der Kettwiger Altstadt nicht nur als Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksvertretung ein Anliegen, sondern ebenso als Kettwiger Bürger und im Besonderen als Anwohner der nahen Ruhrstraße. Außerdem tritt er als Bootsführer in die Fußstapfen von Bego Schulz.

Der damalige Wirt der Gaststätte „Parlament“ hatte im Frühjahr den Anstoß für die Anschaffung eines Bootes gegeben und nach einem Aufruf in dieser Zeitung tatsächlich zahlreiche Angebote bekommen. Die Wahl fiel schließlich auf den Katamaran eines passionierten Anglers aus Steele.

Jetzt wird ein fester und sicherer Ankerplatz gesucht

Doch dieses Boot musste erst einmal aufgearbeitet werden. Kinder und Jugendliche des örtlichen Kinderheims möbelten es im Sommer gemeinsam mit Hans-Jörg Klingebiel und Ulli Schaper vom Verein „Care für Children“ (der die Finanzierung der Materialien übernahm) auf. So musste ein kapitales Loch im Rumpf geflickt werden. Ein frischer Anstrich war natürlich auch nötig.

so hat kettwig im essener stadtteil-check abgeschnitten so hat kettwig im essener stadtteil-check abgeschnitten so hat kettwig im essener stadtteil-check abgeschnitten

„Bego Schulz hatte mich damals quasi mit ins Boot geholt“, berichtet Behmenburg, der inzwischen Eigentümer des Katamarans ist. Nun gehe es noch um einige Formalitäten, bis der Kahn tatsächlich auf dem Ententeich schippern kann. So müsse ein fester und sicherer Ankerplatz für den Katamaran gefunden werden. „Eventuell müssen wir mit dem Denkmalschutz Rücksprache halten“, so Behmenburg. Sollte das Gefährt draußen liegen, benötige man eine wetterfeste Abdeckplane.

Der Heimbeirat hat einen Namen ausgewählt

Einen Namen soll das Boot natürlich auch bekommen. Der Freundeskreis Mühlengraben hatte vor einigen Wochen einen Aufruf gestartet. Vorschläge konnten per E-Mail an das Kinderheim St. Josefshaus geschickt werden. „Es sind wohl einige Vorschläge eingegangen. Welchen Namen der Heimbeirat ausgewählt hat, weiß ich aber nicht“, sagt Daniel Behmenburg. Dieser werde erst bei der Schiffstaufe bekannt gegeben, die am Freitag, 4. Oktober, auf dem Heimgelände geplant ist. „Dann können wir loslegen“, freut sich der Schiffsführer. hier gibt es mehr artikel, bilder und videos aus essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben