Ermittlungen

Blutende Bauchverletzung: BMW-Fahrer kracht in Essener Haus

Ein verletzter Autofahrer ist mit einem BMW vor eine Hauswand in Essen-Stoppenberg gekracht.,

Ein verletzter Autofahrer ist mit einem BMW vor eine Hauswand in Essen-Stoppenberg gekracht.,

Foto: Rene Anhuth/ ANC-NEWS

Essen.  Die Polizei ermittelt nach einem mysteriösen Verkehrsunfall in Essen-Stoppenberg. Autofahrer mit einer blutenden Bauchwunde krachte vor ein Haus.

Nach einem mysteriösen Verkehrsunfall in Essen-Stoppenberg ermittelt die Kriminalpolizei: Ein Autofahrer (26) ist am Montagmorgen mit einem 5er BMW vor eine Hauswand an der Nikolausstraße gekracht. Eine Zeugin, die dem Mann helfen wollte, sah, dass er eine blutende Bauchwunde hatte, die offenbar von einem Schnitt oder Stich herrühren könnte.

Wie Polizeisprecher Christoph Wickhorst bestätigte, sei denkbar, dass der Autofahrer aufgrund seines Blutverlustes einen Schwächeanfall erlitten und die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben könnte.

Der Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Einschätzungen schwebt er wohl nicht in Lebensgefahr. Wie sich wenig später herausstellte, war der Mann zuvor in seiner Essener Wohnung mit einer 20-Jährigen in Streit geraten. Dabei kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der er vermutlich mit einem Messer verletzt wurde. Die 20-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Bei der jungen Frau soll es sich um eine Bekannte des Verletzten handeln. Worum es bei dem blutigen Streit ging, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt die genauen Hintergründe. (j.m.)

Den Newsletter aus Essen bekommen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben