Angriff

Schüsse auf Steeler Kulturzentrum Grend: Polizei ermittelt

Auf das Steeler Kulturzentrum Grend ist geschossen worden.

Auf das Steeler Kulturzentrum Grend ist geschossen worden.

Foto: Kulturzentrum Gerend

Essen-Steele.   Bislang unbekannte Täter haben auf das Steeler Kulturzentrum Grend geschossen. Der langjährige Geschäftsführer ist erschüttert.

Auf das Steeler Kulturzentrum Grend ist in der Nacht zu Mittwoch offenbar geschossen worden. Wie das Kulturzentrum selbst mitteilt, hätten Mitarbeiter am Nachmittag zwei Einschusslöcher in den Glasscheiben des Wintergartens entdeckt, der zur Grend-Kneipe gehört.

Ein Projektil sei in die gegenüberliegende Wand eingeschlagen. Unmittelbar nach Entdecken der Löcher wurde Anzeige erstattet. Die Polizei bestätigte den Vorfall und hat die Ermittlungen aufgenommen. Mit welcher Waffe geschossen wurde, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

„Wir sind erschüttert, dass so etwas hier in Steele möglich ist“, äußert der langjährige Geschäftsführer des Zentrums, Johannes Brackmann. Demnach geht er davon aus, dass es sich um eine Art Warnung handele. Der Angriff sei bislang einmalig in der mehr als 20-jährigen Betriebszeit des Grend.

Leserkommentare (9) Kommentar schreiben