Angriff

Betrunkener stößt Reisenden gegen fahrende S-Bahn in Essen

Nach einem Angriff im Essener Hauptbahnhof ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Foto: Bundespolizei

Nach einem Angriff im Essener Hauptbahnhof ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Foto: Bundespolizei

Essen.   Nur durch Glück geriet das Opfer (28) im Essener Hauptbahnhof nicht zwischen Zug und Bahnsteigkante. Bundespolizei nahm Angreifer (42) fest.

Ein betrunkener 42-Jähriger hat am Sonntagabend einen Reisenden (28) im Essener Hauptbahnhof gegen eine einfahrende S-Bahn gestoßen. Nur weil sich das Opfer an dem Angreifer festhalten konnte, stürzte es nicht zwischen Zug und Bahnsteigkante, berichtete die Bundespolizei am Montag. Beamte nahmen den 42-Jährigen fest. Ein Alkoholschnelltest ergab 1,8 Promille. Gegen den polizeibekannten Mann wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Ohne ersichtlichen Grund hatte der Essener den Reisenden auf einem Bahnsteig gegen 22 Uhr aggressiv angesprochen. Nach Zeugenaussagen ignorierte der 28-Jährige die Provokationen.

Angreifer und Opfer prallten gegen fahrende S-Bahn

Daraufhin schlug ihm der Mann gegen den Kopf, nahm ihn in den Schwitzkasten und versuchte ihn vom Bahnsteig in die Gleisanlagen zu stoßen. Beide prallten dadurch gegen die fahrende S-Bahn. Dabei ging das Tablet des Opfers zu Bruch.

Bundespolizisten nahmen den 42-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zur Wache. Anschließend kam er ins Gewahrsam. Sein Opfer suchte selbstständig einen Arzt auf, so die Bundespolizei.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik