Baustelle

Baustelle: Stadtwerke Essen erneuern Leitungen in Altenessen

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Stadtwerke erneuern in Altenessen Leitungen.

Die Stadtwerke erneuern in Altenessen Leitungen.

Foto: Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services

Essen-Altenessen.  Die Stadtwerke erneuern ab Februar an der Rahmstraße in Altenessen Leitungen. Die Baustelle wird zu Verkehrsproblemen führen.

Die Stadtwerke erneuern an der Rahmstraße in Altenessen Gas- und Wasserleitungen. Baubeginn soll im Februar sein. Dann wird es für mindestens 14 Monate Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer geben.

Stadtwerke planen mit zwei Bauabschnitten in Altenessen

Nach Angaben der Stadtwerke erstreckt sich der erste Bauabschnitt von der Hausnummer 159 bis zur Nummer 108. Dann werden Gas- und Wasserversorgungsleitungen auf der westlichen Straßenseite verlegt und Hausanschlüsse erneuert. Der erste Bauabschnitt umfasst auch die Leitungen in der Straße Graitengraben. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich dann von der Rahmstraße Nr. 159 bis zum Kurvenbereich der Köln-Mindener-Straße. Dann wird die Hauptwasserleitung auf der östlichen Straßenseite verlegt.

Durch die Trennung in zwei Bauabschnitte soll eine Vollsperrung der Straße verhindert werden. Beide Bauabschnitte werden als Wanderbaustelle mit entsprechender Ampelregelung eingerichtet. Besonders kritisch ist die Kreuzung Rahmstraße/Köln-Mindener-Straße/Palmbuschweg. Die ist schon ohne Baustelle stark frequentiert. Während der Bauphase soll die Ampel so eingerichtet werden, dass „der Verkehrsfluss zu jeder Zeit und in jede Richtung gewährleistet ist“, versichern die Stadtwerke.

Anwohner sollen über Baustelle in Altenessen informiert werden

Der Graitengraben, östlich der Rahmstraße, ist eine Sackgasse. Für die Anlieger soll die Zufahrt unter der Woche zwischen 17 und 7 Uhr sowie am Wochenende gewährleistet sein. In diesen Zeiten werden Stahlplatten auf den Graben gelegt. Für Fußgänger bleibt der Baustellenbereich passierbar. Die Anwohner sollen rechtzeitig informiert werden.

Der Graitengraben westlich der Rahmstraße wird für den Autoverkehr gesperrt. Für die Anwohner wird eine Umleitung über die Spindelmannstraße zum Palmbuschweg eingerichtet. Die zuständige Bezirksvertretung beschäftigt sich am Dienstag, 25. Januar, noch einmal mit der Baustelle. Beginn der Sitzung ist um 16 Uhr im Friedrich-Ebert-Seniorenzentrum. Alle Teilnehmer, auch Besucher, brauchen einen negativen Testnachweis.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben