Bahnverkehr

Bahn-Werkstatt dicht: S1 und S6 fahren mit weniger Waggons

Neue S-Bahnen werden in der Werkstatt an der Schederhofstraße repariert.

Foto: Knut Vahlensieck

Neue S-Bahnen werden in der Werkstatt an der Schederhofstraße repariert.

Essen.   Wegen verschiedener Schäden an vielen Zügen fahren die S-Bahnen 1 und 6 derzeit mit weniger Waggons als sonst. Die Werkstatt in Essen ausgebucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Werkstatt der Deutschen Bahn an der Schederhofstraße in Essen ist derzeit ausgebucht. In dem Betrieb werden S-Bahnen repariert, die auf den Linien S1 und S6 fahren. Das bestätigte am Donnerstag ein Sprecher der Bahn in Düsseldorf.

Züge fahren mit weniger Waggons

Seit Tagen müssen Fahrgäste auf den genannten Linien mit besonderer Enge in den Zügen rechnen: Denn die Bahn fährt dort derzeit häufig nur mit einem Triebwagen statt, wie immer in Stoßzeiten, mit zwei Triebwagen. Zu einem Triebwagen gehört eine Lok mit drei Waggons und bietet 190 Sitz- sowie 360 Stehplätze.

„Wir hoffen, dass es nicht zu Ausfällen auf den Linien kommt, können es aber nicht versprechen“, sagte der Bahn-Sprecher. Die Häufung der Reparaturfälle der S-Bahnen habe unterschiedliche Gründe. So müsse man zum Beispiel derzeit auf Ersatzteile für die Räder warten. Noch mindestens bis Pfingsten bleibe die Situation angespannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (10) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik