Awo-Streik

Awo-Streik: Demo am Montag in der Essener Innenstadt

Auch Awo-Beratungsstellen sollen vom Streik betroffen sein.

Auch Awo-Beratungsstellen sollen vom Streik betroffen sein.

Foto: Fabian Strauch

Essen.   Die Beschäftigten der Awo in NRW sind zu einem zweitägigen Streik aufgerufen. Am Montag gibt es eine Demo in der Essener Innenstadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Awo-Betriebe in NRW zum zweitägigen Warnstreik aufgerufen. Auch in Essen werden ab Montag Kitas, Seniorenzentren, Beratungsstellen und die Verwaltung der Arbeiterwohlfahrt bestreikt.

In der Essener Innenstadt soll es am Montag ab circa 10 Uhr eine Demonstration geben. Die Streikenden werden laut Verdi vom Awo-Kreisverband am Pferdemarkt zur zentralen Kundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz ziehen.

Verdi rechnet mit einer hohen Streikbeteiligung

„Wir rechnen mit einer hohen Streikbeteiligung und gehen davon aus, dass es zu Leistungseinschränkungen an diesen Tagen kommen wird“, so Björn Jadzinski von Verdi. Die Gewerkschaft fordert eine durchschnittliche Erhöhung der Löhne von zehn Prozent.

In Essen betreibt die Awo 19 Kindertages- und sechs Pflegeeinrichtungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben