Wirtschaft

Autozulieferer investierte 15 Millionen Euro in neuen Essener Standort

Der Autozulieferer Kolektor Magnet Technology  ist umgezogen.

Der Autozulieferer Kolektor Magnet Technology ist umgezogen.

Foto: WAZ Fotopool

Essen.  Der Automobil-Zulieferer Kolektor Magnet Technology GmbH (KMT) ist in dieser Woche in sein neues Gebäude in Essen umgezogen. Fast 200 Beschäftigte werden in den neuen Fertigungshallen arbeiten. Der Geschäftsführer log unter anderem die zentrale Lage Essens.

Der Automobil-Zulieferer Kolektor Magnet Technology GmbH (KMT) hat nun seine neue Firmenzentrale im Gewerbegebiet Econova zwischen Bottroper Straße und A 42 in Essen offiziell bezogen. In den kommenden Wochen wird das Unternehmen seinen bisherigen Sitz in der Harkortstraße an die Straße „Zur Halbinsel“ verlagern.

„Die zentrale Lage Essens, das Knowhow der in Essen und Umgebung heimischen Mitarbeiter, das auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Areal im Gewerbegebiet Econova und die Betreuung durch die Essener Wirtschaftsförderung waren entscheidend dafür, dass wir unseren Unternehmenssitz innerhalb der Stadtgrenzen verlagert haben“, erklärte Geschäftsführer Wolfgang Stass.

Weltweit über 3000 Mitarbeiter

KMT investierte in den Standort rund 15 Millionen Euro. Fast 200 Beschäftigte werden in den neuen Fertigungshallen produzieren. KMT ist auf die Herstellung von kunststoffgebundenen Magneten für die Automobilzuliefer- und die Elektroindustrie spezialisiert.

Die Firma ist seit 2009 ein Tochterunternehmen der Kolektor Group, einer Gruppe unabhängiger Unternehmen mit weltweit über 3000 Mitarbeitern, die ihre Unternehmenszentrale in Slowenien hat. Die Unternehmensgeschichte startete in den Gebäuden der ehemaligen Krupp Widia, die 1949 damit begann, ihre Kenntnisse im Bereich Pulvermetallurgie zu nutzen, um Permanentmagnete herzustellen. Noch heute fertigt KMT an diesem Standort im Stadtteil Holsterhausen.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben