Bahn

S9 kollidiert mit Auto - Fahrer verletzt im Krankenhaus

Das Essener Verkehrskommissariat 2 ermittelt, was zu dem Verkehrsunfall geführt hat.

Das Essener Verkehrskommissariat 2 ermittelt, was zu dem Verkehrsunfall geführt hat.

Foto: Polizei

Essen/Velbert.   Ein Autofahrer ist am Morgen mit einer Bahn der S9 kollidiert. Die Strecke der S9 war zwischen Essen und Velbert für 20 Minuten gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Unfall an einem Bahnübergang zwischen Velbert-Nierenhof und Essen-Kupferdreh hat am Morgen den Zugverkehr eingeschränkt. Nach ersten Erkenntnissen der Bahn ist um kurz vor 6 Uhr eine Bahn der Linie S9 aus Wuppertal kommend mit einem Auto kollidiert. Der Autofahrer habe seinen Wagen nicht rechtzeitig vom Bahnübergang fahren können.

Sein Wagen wurde nach Polizeiangaben an dem Bahnübergang im Stadtteil Kupferdreh von der S9 erfasst und schwer beschädigt. Der 59 Jahre alte Mann aus Rosenheim (Bayern) kam leicht verletzt ins Krankenhaus und wurde ambulant behandelt. Der Zugführer erlitt demnach einen Schock. Warum es zu der Kollision kam, war zunächst unklar. Das Essener Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Weil die Bahnstrecke etwa 20 Minuten gesperrt war, hatte die Bahn einen Ersatzverkehr mit Taxis eingerichtet. Inzwischen ist die Strecke wieder freigegeben worden. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben