Autodieb

Aufmerksame Zeugen stoppen betrunkenen Autodieb in Essen

Die Polizei ermittelt, nachdem in Katernberg ein berauschter Autodieb gefasst wurde.

Die Polizei ermittelt, nachdem in Katernberg ein berauschter Autodieb gefasst wurde.

Foto: Michael Kleinrensing

Essen.   Er hat Alkohol und Drogen genommen, sich in ein gestohlenen Auto gesetzt und andere gefährdet. Zeugen stoppten schließlich einen 35-Jährigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aufmerksame Zeugen haben einen betrunkenen Autodieb (35) in Essen-Katernberg gestoppt. Mehreren Zeugen fiel der Mann am Montagmittag auf, weil er unter anderem Schlagenlinie fuhr.

Eine Zeugin (39) rief gegen 14.15 Uhr den Notruf, weil vor ihr auf der Grundstraße eine Autofahrer Schlangenlinien fuhr. „Zudem soll er beinah eine Frau mit einem Kinderwagen angefahren haben, die sich nur durch eine schnelle Reaktion auf den Gehweg hatte retten können“, erklärte die Polizei.

Autodieb gibt Alkohol- und Drogenkonsum zu

Einem anderen Zeugen (38) kam der Betrunkene auf der Grundstraße entgegen. Er blockierte daraufhin mit seinem Fahrzeug die Fahrbahn und stoppte so den Betrunkenen. Der 38-Jährige, die 39-Jährige und ein weiterer Zeuge (64 Jahre) hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Laut Polizei habe der 35-Jährige in seiner Vernehmung angeben, dass er das Fahrzeug „gefunden“ habe und der Schlüssel im Zündschloss steckte. Zudem habe er Alkohol und Drogen konsumiert. Ein freiwilliger Alkoholtest bestätigte seine Aussage. Außerdem hat der 35-Jährige keinen Führerschein.

35-Jähriger versucht Polizisten anzugreifen

Auf dem Weg zur Wache versuchte er, einen Polizisten zu treten und ihm einen Kopfstoß zu verpassen. „Für den Rest der Fahrt wurden der Kopf und die Beine des Mannes fixiert“, so die Polizei.

Die Polizei sucht die Frau mit dem Kinderwagen. Hinweise an die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben