Essen. Der Weihnachtsmarkt Essen ist gut besucht, doch viele Händler sehen beim Umsatz Luft nach oben. Besucher kämen nur zum Essen und Trinken.

„Ich würde sagen, wir haben aktuell zehn oder 20 Prozent weniger Umsatz als vor Corona“, sagt Gerd M. Der Händler, der seinen Namen nicht öffentlich lesen will, verkauft seit vielen Jahren Krippenfiguren auf dem Essener Weihnachtsmarkt. Mit seiner Hütte steht er prominent auf dem Kennedyplatz, nicht weit entfernt von dem beliebten Poffertjes-Stand. „Bei den Poffertjes stehen immer 20, 30 Leute an“, sagt M. Doch bei ihm am Stand sei der Umsatz bislang „nicht so besonders“ gewesen.