Essen-Katernberg. Das Konzert von Heino in Essen wurde nach dem Tod von dessen Frau Hannelore auf Januar verschoben. Noch gibt es Tickets.

Unter dem Motto „Die Himmel rühmen“ hat Heino eine Kirchentournee mit geistlichen Liedern geplant. Er wollte zusammen mit der norwegischen Sängerin Anita Hegerland am 18. November im Katernberger Bergmannsdom auftreten, das Konzert wurde allerdings verschoben.

Wenige Tage zuvor war Heinos Frau Hannelore jedoch im Alter von 82 im heimischen Kitzbühel gestorben. Die Beziehung von Heino und Hannelore wurde für die Öffentlichkeit vielen romantischen Idealen gerecht, die der Sänger in seinen idyllischen Volksliedern beschwor. In einem Interview mit dem österreichischen Frauenmagazin „Madonna“ erzählte Hannelore Kramm, dass sie alles gemeinsam machen würden und fast nie voneinander getrennt seien. Auch Heino hatte in einem Interview von „tiefer Liebe und Wertschätzung“ gesprochen, die er für seine Frau empfinde. Geheiratet hatten die beiden am 3. April 1979 in Bad Münstereifel.

Nachholtermin für Heino-Konzert in Essen: 28. Januar

Das Konzert am 18. November wäre der dritte Auftritt Heinos in der größten Evangelischen Kirche in Essen gewesen. Es soll jetzt laut der Internetseite des Sängers am Sonntag, 28. Januar, an gleicher Stelle nachgeholt werden. Beginn ist um 17 Uhr. Noch ist das Konzert nicht ausverkauft, über Eventim gibt es Tickets für 64,35 Euro. Fans, die Karten für das Konzert im Januar gekauft hatten, können diese laut des Heino-Managements jetzt nicht mehr zurückgeben. Die Frist bei Eventim endete am 18. Dezember.

[Essen-Newsletter hier gratis abonnieren | Auf einen Blick: Polizei- und Feuerwehr-Artikel + Innenstadt-Schwerpunkt + Rot-Weiss Essen + Lokalsport | Nachrichten aus: Süd + Rüttenscheid + Nord + Ost + Kettwig & Werden + Borbeck & West | Alle Artikel aus Essen]