Essen. Am 26.11. ist Totensonntag. Veranstaltungen sind an diesem Tag bis 18 Uhr verboten. Der Essener Weihnachtsmarkt öffnet gar nicht.

Weihnachtsmarktfans müssen am Sonntag, 26. November, eine Pause einlegen: An diesem Tag ist Totensonntag, ein sogenannter „Stiller Feiertag“. Der Essener Weihnachtsmarkt bleibt deshalb geschlossen. Auch mit dem Riesenrad kann man nicht fahren. Hintergrund ist das Sonn- und Feiertagsgesetz NRW, darin Paragraf 6.

„Märkte, gewerbliche Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen“ sind demnach von 5 bis 18 Uhr verboten, ebenso „alle anderen der Unterhaltung dienende öffentliche Veranstaltungen“ Der Cranger Weihnachtszauber und der Weihnachtsmarkt am Centro in Oberhausen beispielsweise nutzen die Möglichkeit, ab 18 Uhr zu öffnen.

Totensonntag 2023: Essener Weihnachtsmarkt und andere im Ruhrgebiet bleiben dicht

Anders sieht es in Essen aus: Hier bleiben Glühweinstände und andere Buden den ganzen Tag lang dicht. Auch die Weihnachtsmärkte in Bochum, Dortmund, Duisburg und Düsseldorf öffnen am Totensonntag nicht.

Lesen Sie mehr zum Essener Weihnachtsmarkt 2023

[Essen-Newsletter hier gratis abonnieren | Auf einen Blick: Polizei- und Feuerwehr-Artikel + Innenstadt-Schwerpunkt + Rot-Weiss Essen + Lokalsport | Nachrichten aus: Süd + Rüttenscheid + Nord + Ost + Kettwig & Werden + Borbeck & West | Alle Artikel aus Essen]