Essen-Werden. Der Essener Wolfgang Kleber machte die Fotografie über Umwege zum Beruf. Was die Ausstellung „Fundstücke“ im Bürgermeisterhaus Werden zeigt.

Wolfgang Kleber machte die Fotografie über Umwege zu seinem Beruf. In fast 60 Jahren hielt er Menschen, Architektur, Industrie und Natur bildlich fest. Unter dem Titel „Fundstücke“ zeigt das Bürgermeisterhaus Werden einen Querschnitt seiner Arbeit – Klebers 43. Einzelausstellung.