Essen. Der neue Brückenüberbau an der Bottroper Straße ist ein Koloss: 120 Tonnen Stahl und 47 Meter lang. Die aufwendige Montage verlief nach Plan.

Bauen wie nach Drehbuch: Die beiden Stahlträger für die neue Rad- und Fußgängerbrücke über die Bottroper Straße in Essen sind am Samstag (28. Januar) erfolgreich montiert wµorden. Die aufwendigen Arbeiten hatten am Vormittag begonnen – um Viertel vor fünf, also noch vor Anbruch der Dunkelheit, legte ein Schwerlastkran den zweiten Stahlträger mit millimetergenauer Präzision auf die Widerlager links und rechts der vierspurigen Verkehrsachse. „Alles ist nach Plan verlaufen“, sagt Ute Kerbusk vom Bauherrn Grün & Gruga.