Essen. Vier Kliniken haben eine werdende Mutter aus Essen abgewiesen. Eine Frauenärztin kritisiert, die Geburtskliniken der Stadt seien oft überlastet.

Vor drei Monaten schloss der Kreißsaal im Essener Krupp-Krankenhaus für immer, jetzt können werdende Mütter nur noch in zwei Geburtskliniken in Essen entbinden. „Seither werden Frauen immer wieder abgewiesen“, sagt die Rüttenscheider Gynäkologin Bettina Habedank. Eine ihrer Patientinnen blitzte kurz vor der Niederkunft gleich bei vier Krankenhäusern in Essen und Umgebung ab – im fünften kam ihr Kind schließlich zur Welt.