Essen. Eine Achtjährige war am Morgen auf dem Weg zu ihrer Schule in Borbeck verschwunden. Am Nachmittag wurde sie in Gelsenkirchen gefunden.

Die Suche der Polizei Essen nach einer vermissten Grundschülerin ist gut ausgegangen: Die Achtjährige, die am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Borbecker Dionysiusschule an der Kraftstraße verschwunden war, konnte am Nachmittag am Bahnhof in Gelsenkirchen aufgegriffen werden.

Eine Frau traf das Mädchen am Hauptbahnhof Gelsenkirchen an und fuhr es nach Hause. Chayenne ist wohlauf. Sie hatte eine falsche Bahn genommen, die Orientierung verloren und strandete schließlich in der Nachbarstadt.

Dies berichtete Polizeisprecher Pascal Schwarz-Pettinato. Damit hat sich die Fahndung erledigt. (j.m.)