Essen-Rüttenscheid. Das Angebot an zweisprachigen Kitas in Essen ist durch einen neuen spanisch-deutschen Kindergarten angewachsen. Corona erschwerte aber den Start.

Wenn sich hier am Morgen Kinder und Erzieherinnen begrüßen, dann hört man nicht nur „Guten Morgen“ oder „Hallo“. Gern heißt es auch „Buenos dias“ wahlweise „Hola“. Willkommen in der Kita an der Goethestraße. Neben Deutsch wird Spanisch gesprochen. Die bilinguale Einrichtung steckt noch ein wenig in den Kinderschuhen, wurde sie doch erst im vergangenen Sommer gestartet. „Corona konnte uns nicht aufhalten, bleibt aber eine Herausforderung“, so Initiatorin Teresa Lagos. Für sie erfüllt sich mit der Kita ein Lebenstraum und für Essen geht eine Erweiterung des bilingualen Kindergartenangebots damit einher.