Essen. In Essen soll mindestens ein Impfzentrum entstehen - eins wird wohl in der Messe aufgebaut. Die Anlaufstelle wird ein gutes Jahr in Betrieb sein.

Noch warten zig Fragen rund um die künftige Essener Impfstrategie auf Antworten, doch eine ganz zentrale ist inzwischen beantwortet: Nach bisherigen Planungen soll die Messe in Rüttenscheid als kommunales Impfzentrum dienen. Dies hat Ordnungsdezernent Christian Kromberg in einem Gespräch mit dieser Zeitung am Dienstag bestätigt - wenn auch mit einer Einschränkung aus eher wirtschaftlichen denn logistischen Gründen: „Wir müssen bei allen Überlegungen natürlich im Auge behalten, wie sich das Ausstellungsgeschäft unter Pandemiebedingungen weiterentwickelt.“