Essen. Zwei Essener Brüder haben ein Start-up gegründet: Sie verkaufen Weltkarten, auf denen Reiseziele mit Magnet-Pins markiert werden können.

Die beiden Jung-Unternehmer sind in Essen zu Hause und setzen alles auf eine Karte: auf die Weltkarte, um präzise zu sein. Sie besteht aus einer stabilen magnetischen Kunststofffolie und soll Globetrottern eine kurzweilige Beschäftigung ermöglichen: Silberne Magnet-Pins anheften für die bereits abgegrasten Reiseziele auf diesem Planeten – goldene für jene, die noch auf der Wunschliste stehen.