Essen. Mit dem Aus für Karstadt und Kaufhof droht ein massiver Einschnitt für die Essener Innenstadt. Warum viele Essener die City schon vorher mieden.

Als vor wenigen Tagen die Schließung der Kaufhäuser Karstadt und Kaufhof in der Essener Innenstadt verkündet wurde, da kochten neben vielen Emotionen auch einige alte, unbequeme Fragen wieder hoch: Wie müssen sich die Innenstädte verändern, um nicht zu veröden? Wie muss sich der stationäre Handel entwickeln, um neben dem im Internet bestehen zu können? Welche Erwartungen richten Essener an eine City, die zum Flanieren und Einkaufen einlädt – und was gefällt ihnen gar nicht?