Essen. Zu Zeiten absoluter SPD-Mehrheit war Willi Nowack mächtiger Ratsfraktionschef und umstrittener Strippenzieher. Nach 50 Jahren tritt er nun aus.

Er bewegt sich schon lange nicht mehr in der ersten Reihe der Essener Politik, ist aber immer noch eine bekannte Figur und seit immerhin 50 Jahren Sozialdemokrat. Vorbei. Willi Nowack, zu Zeiten absoluter Mehrheiten viele Jahre Strippenzieher und starker Mann der Essener SPD, hat nach eigenen Angaben am Donnerstag seinen Austritt erklärt. „Die SPD ist nicht mehr nah genug bei den Menschen und hat vergessen, ihre eigene Klientel mitzunehmen“, sagte Nowack auf Nachfrage zur Begründung.