Amok

Anrufer droht an zwei Essener Schulen mit Amoktaten

Nach Amokdrohungen gegen zwei Essener Schulen ermittelt die Polizei.

Nach Amokdrohungen gegen zwei Essener Schulen ermittelt die Polizei.

Foto: Arne Dedert

Essen.   Unbekannter stieß am Telefon wüste Drohungen und Beleidigungen aus. Zwei Schulen wurden evakuiert. Polizei will den anonymen Anrufer ermitteln.

Amokdrohungen und Beleidigungen am Telefon haben am Montagmorgen an zwei Essener Schulen für Aufregung gesorgt. Die Polizei geht zur Zeit nicht von einer konkreten Gefahr aus, sagte deren Sprecher Christoph Wickhorst. Man werde nun versuchen, den unbekannten Täter zu ermitteln.

Die Anrufe galten der Hinseler Schule am Treibweg in Überruhr und der Elsa-Brandström-Realschule an der Bergerhauser Straße in Bergerhausen, berichtete die Polizei. Der Mann meldete sich zum ersten Mal um kurz nach sieben an der Realschule und rief etwa eine halbe Stunde später in der Grundschule mit den Worten an: „Ich mach’ Amok“.

Die Gebäude wurden nach den Zwischenfällen zunächst evakuiert, die Polizei war vor Ort. Der Unterricht an der Überruhrer Schule wurde beendet, die Elsa-Brandström-Realschule setzte ihren Betrieb fort. (j.m.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben