Gewalt

Angriff im Zug: Unbekannter tritt 19-Jähriger in den Bauch

Ein Unbekannter hat im RE 11 eine junge Spanierin attackiert.

Ein Unbekannter hat im RE 11 eine junge Spanierin attackiert.

Foto: Olaf Fuhrmann / Funke Foto Services GmbH

Essen.  Ein Mann beleidigte im RE 11 eine junge Spanierin. Kurz bevor der Täter ausstieg, trat er nach der Frau. Videos vom Hauptbahnhof Essen gesichert.

Nach einer rassistischen Beleidigung und einer gefährlichen Körperverletzung im Regionalexpress von Essen nach Wattenscheid ermittelt die Bundespolizei gegen einen Unbekannten: Der Mann soll eine 19 Jahre alte Spanierin am Mittwochabend beschimpft und in den Bauch getreten haben.

Wie die Behörde am Donnerstag berichtete, meldete sich das Opfer aus Holzwickede gegen 21 Uhr auf der Wache im Dortmunder Hauptbahnhof. Die Frau erklärte den Einsatzkräften, dass sie zuvor mit dem RE 11 von Essen nach Dortmund gefahren sei. In dem Zug will sie von einem Unbekannten erst rassistisch beleidigt worden sein. Als sie den Mann zur Rede stellte, soll dieser sie weiterhin verbal und durch Handzeichen beleidigt haben. Bevor er in Wattenscheid ausstieg, trat er der Frau in den Bauch.

Die 19-Jährige klagte über Schmerzen, Bundespolizisten alarmierten einen Rettungsdienst. Da die junge Frau und der Angreifer im Essener Hauptbahnhof in den Zug gestiegen sind, sicherte die Behörde die Videoaufzeichnungen einer Bahnsteigkamera, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung und gefährlicher Körperverletzung ein.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben