Immobilien

An der Gesamtschule Süd in Essen verformt sich die Fassade

Marode Fassade: die Gesamtschule Süd in Essen-Stadtwald

Marode Fassade: die Gesamtschule Süd in Essen-Stadtwald

Foto: Kerstin Kokoska

Essen.   Die Erich Kästner-Schule wollte die ehemalige Gesamtschule Süd in Essen-Stadtwald als Filiale nutzen. Daraus wird nichts, die Fassade ist marode.

Die Stadt hat kein Glück mit ihren alten Schulbauten: Eigentlich sollte die Erich-Kästner-Gesamtschule am Pinxtenweg in Steele zum kommenden Schuljahr 2019/2020 das Gebäude der ehemaligen Gesamtschule Süd an der Frankenstraße in Stadtwald als neue Dependance übernehmen – und dafür den alten Teilstandort Brembergstraße in Kray abgeben.

Gravierende Schäden an der Fassade festgestellt

Doch daraus wird erst einmal nichts: An der Fassade der aktuell leer stehenden Gesamtschule Süd wurden gravierende Schäden festgestellt, die nach Angaben der Stadt „voraussichtlich umfangreiche Baumaßnahmen nach sich ziehen werden“. An eine Nutzung als Schule sei erst einmal nicht zu denken. Die Erich-Kästner-Schule muss ihre Pläne, im neuen Schuljahr nach den Sommerferien hier die Jahrgänge 9 bis 13 zu unterrichten, erst einmal ad acta legen.

Bei einer Sichtprüfung der Fassade wurde festgestellt, dass sich eine großformatige Waschbetonplatte verformt hatte. Ein Gutachter bestätigte den Schaden. „Damit die Schülerinnen und Schüler nicht an einen Standort umziehen, der sie als Baustelle begrüßt, wurde entschieden, dass zum Schuljahr 2019/ 2020 der Standort Brembergstraße weiter von der Erich Kästner-Gesamtschule genutzt wird“, teilte die Stadt mit. Für das Gebäude an der Frankenstraße wird aktuell ein Sanierungskonzept erstellt, das klären soll, wie und in welchem zeitlichen Rahmen die erforderlichen Reparaturen an der Fassade umgesetzt werden können. Ergebnisse sollen in Kürze vorliegen.

Kein Glück mit alten Schul-Fassaden

Die Stadt hat kein Glück mit Schul-Fassaden aus den ‘70er Jahren: Auch an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Schonnebeck, erst 1975 eröffnet, lösten sich Fassadenteile, Betonplatten drohten, herabzufallen, sie wurden notdürftig gesichert. Inzwischen entsteht direkt nebenan der inzwischen 75 Millionen Euro teure Schulneubau.

Nicht viel besser sieht es an der Gesamtschule Bockmühle in Altendorf und der Frida-Levy-Gesamtschule in der Innenstadt aus, beide Schulhäuser gelten als nahezu abbruchreif. Hier ist allerdings noch keine Entscheidung darüber gefallen, wie es weitergehen soll.

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben