Gastronomie

Alte Kult-Läden Eigelstein und Café Egal werden neu belebt

Cristian Roque eröffnet Ende April das „Roque´s Deli“ im ehemaligen Eigelstein.

Cristian Roque eröffnet Ende April das „Roque´s Deli“ im ehemaligen Eigelstein.

Foto: Kerstin Kokoska

Essen-Rüttenscheid.   Lange Zeit standen die Rüttenscheider Kult-Läden Café Egal und Eigelstein leer. Junge Teams und innovative Konzepte bringen nun frischen Wind.

Länger als ein Jahr standen die früheren Kultläden Eigelstein und Café Egal leer: Zwei junge Gastronomie-Konzepte wollen nun frischen Wind an die Rüttenscheider Straße bringen.

An die frühere Kult-Schülerkneipe „Café Egal“ erinnert dabei nichts mehr: Das Team um Julia Mair und Zoltan Rudics hat ganze Arbeit geleistet, um die einstige „Freistunden-Versammlungsstätte“ in ein modernes Restaurant zu verwandeln: die „Fischerei“ eröffnete am Donnerstag.

Von Fish’n’Chips bis hin zu Austern und Seezunge

„Ich habe selbst als Schülerin hier einige Stunden an der Dartscheibe verbracht“, erinnert sich die 39-Jährige. Gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner betreibt sie in Duisburg bereits zwei Club-Gastronomien. Den Wunsch, in ihrer Heimat Essen einen eigenen Laden zu eröffnen, hatten die Hotelfachfrau und der Koch schon lange. Als ihnen die Räume an der Rüttenscheider Straße 268 angeboten wurden, war klar, dass nicht weniger als eine Kernsanierung auf sie zukommt. „Es war jede Menge Arbeit, die sich aber gelohnt hat. Wir freuen uns, dass es jetzt los geht“, sagt Julia Mair.

Das Thema Fisch haben sich die beiden Essener bewusst ausgesucht: „Wir sind selbst große Fischliebhaber und das Thema ist hier in Rüttenscheid noch nicht besetzt“, sagt Zoltan Rudics. Der gebürtige Ungar wuchs im Donau-Delta auf, wo Fischsuppe regelmäßig auf dem Speiseplan stand – und es nun auch auf die Karte der „Fischerei“ geschafft hat. Dabei reichen sowohl die preisliche als auch die kulinarische Spanne von bodenständigen Fish’n’Chips bis hin zu Austern und Seezunge. Vom Standort an der versprechen sich die beiden Gastronomen viel: „Ohne jetzt pathetisch klingen zu wollen, geht von dieser Straße jede Menge Energie aus. Hier ist einfach immer viel Bewegung“, sagt Zoltan Rudics.

Piri-Piri-Hühnchen nach portugiesischem Geheimrezept

Ähnlich euphorisch geht auch Cristian Roque an den Start: Mit dem „Roque’s Deli“ möchte er das ehemalige Eigelstein beerben, das 2015 in die Insolvenz schlitterte. Auch die Konzept-Gastronomie „Das Schön“ scheiterte nach kurzer Zeit.

Für Roque umso mehr Ansporn, sich mit seinem Deli durchzusetzen. Herzstück der Karte sind die in Roques Heimat Portugal legendären Piri-Piri-Hähnchen: pikantes Geflügel, das Roque mit einer speziellen Marinade würzt, für die er 25 Zutaten verwendet, wie er verrät. Für den gelernten Fachmann für Systemgastronomie ist das Deli der erste Laden – läuft es gut, soll das Konzept auf weitere Standorte ausgerollt werden. „Wer sich in Rüttenscheid durchsetzt, kann es überall schaffen“, sagt er.

Dabei ist die Fläche des „Roque’s Deli“ zwar etwas verkleinert worden im Vergleich mit den Vorgängern, bietet aber noch immer 136 Sitzplätze an. Die Hühnchen werden dabei im Ambiente eines typischen 60er-Jahre-Diners serviert. Zurzeit läuft der Innenausbau auf Hochtouren. Geplante Eröffnung ist am Donnerstag, 25. April.

>>>ÖFFNUNGSZEITEN UND KONTAKT

  • Die Fischerei, Rüttenscheider Straße 268, ist dienstags bis freitags von 12 bis 14.30 Uhr und 18 bis 22 Uhr, samstags von 12 bis 22 Uhr geöffnet, sonntags und montags geschlossen. Info auch unter Tel.: 0201 45879140.
  • Das Roque’s Deli, Rüttenscheider Straße 199, ist täglich von 11 bis 23 Uhr geöffnet, freitags und samstags bis 24 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben