Sommerparty

5000 Musikfreunde feiern auf dem Marktplatz Margarethenhöhe

Essen-Margarethenhöhe.   „Schlager trifft Pop“ trifft den Nerv. Organisator „Sonnenklar.TV“ überträgt das Event live. In der Spitze 800 000 Menschen vor dem Bildschirm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sommerparty auf der Margarethenhöhe: Am Samstagabend verwandelte sich der Marktplatz in eine bunte Partyzone. „Schlager trifft Pop“ traf den Nerv tausender Besucher. Das vom Reisesender „Sonnenklar.TV“ organisierte Fest – das zweite nach der Premiere im Vorjahr – betrieb mächtig Eigenwerbung. Eine Fortsetzung ist geplant. Davon profitiert auch die Stadt.

Andreas Lambeck ist Geschäftsführer des einzigen Reisesenders Deutschlands mit Sitz in München, aber er ist auch ein Essener Junge. Jeden Montag um 6.30 Uhr, jettet er in die bayerische Landeshauptstadt, „doch am Freitag kehre ich immer in meine Heimat zurück“, sagt der überzeugte Ruhri, der seit 18 Jahren in Niederwenigern wohnt.

Lob an die lokalen Partner und die EMG

Am Morgen nach der großen Sause ist selbst dem Profi, der jährlich 15 bis 20 Veranstaltungen dieser Art auf die Beine stellt, die Aufregung noch anzumerken: „Es war ein unglaublicher Abend. Für das Publikum und auch für uns“, schwärmt er. Rund 2500 Menschen passen auf dem Marktplatz, „doch insgesamt werden es wohl 5000 Besucher gewesen sein, die auf der malerischen Margarethenhöhe gefeiert haben“, schätzt Lambeck.

Die knapp zwölf Monate lange Vorbereitung hat sich gelohnt. Alles habe geklappt, „nicht zuletzt Dank unserer starken regionalen Partner“, wie Lambeck betont. Nach der großen Resonanz zur Premiere habe man sich diesmal noch besser vorbereitet. Das Mintrop Hotel übernahm das Catering und sorgte dafür, dass niemand lange auf Pizza, regionale Küche und Getränke warten musste. Doch auch die Essen Marketing GmbH trage Anteil am Erfolg. Lambeck: „Die EMG hat erkannt, welch tolle Werbung dies für die Stadt Essen bedeutet.“ Einer Umfrage des Senders zu Folge, kamen Hunderte von Besuchern eigens wegen der Sommerparty in die Ruhrmetropole und checkten bis zu drei Tage lang ein. „Knapp 80 Prozent davon waren noch nie in Essen.“

Johnny Logan gab eifrig Autogramme

Ab 17 Uhr strahlte der Sender das Fest am Samstag live aus, erreichte in der Spitze 800 000 Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Da haben sicherlich viele Menschen vor dem Fernseher ein neues Bild von Essen bekommen“, ist Lambeck überzeugt.

Dafür sorgte auch der Mix der Künstler, die bis 23 Uhr auf der Bühne standen. Neben Christian Anders, Graham Bonney, der Gruppe Wind war es vor allem Johnny Logan, der begeisterte. Logan, der zweimal als Sänger und einmal als Komponist den Grand Prix Eurovision de la Chanson (heute Eurovision Song Contest) gewann, gab etliche Autogramme und machte Fotos mit den Fans, die im Gros zwischen 30 und 70 Jahre alt waren. „In dieser Generation ist auch unser Moderator Harry Wijnvoord unglaublich populär, auch in Essen“, sagt Lambeck. „Harry schaute sich am Sonntag auch noch das Fußballspiel RWE gegen Wuppertal an.“ Erfreulich, dass mit dem Duo „Neon“ und der Deluxe Radioband Lokalmatadoren auf der Bühne standen.

Geht es nach Andreas Lambeck, soll im nächsten Jahr die dritte Sause folgen, wenn die EMG mitspielt. „An uns soll es nicht scheitern.“

>> TOMBOLA KOMMT „FLY & HELP ZUGUTE

Neben Live-Musik und kulinarischen Leckerbissen wurde auch eine Tombola geboten, bei der 1000 Lose ohne Nieten angeboten wurden. Der Erlös kommt der Organisation „Fly & Help“ zugute, die Schulen in Entwicklungsländern errichtet.

Sonnenklar.TV-Filialen finden sich in Essen am Limbecker Platz 13 und im Allee-Center, Altenessener Straße 411.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben