Satire

Straßenwahlkampf der Heute Show in Gevelsberg

Wieland Rahn (links) im Gespräch mit dem selbst ernannten Bürgermeister-Kandidaten Fabian Köster von der Heute Show.

Wieland Rahn (links) im Gespräch mit dem selbst ernannten Bürgermeister-Kandidaten Fabian Köster von der Heute Show.

Foto: Carmen Thomaschewski / WP

Gevelsberg.  Comedian Fabian Köster begibt sich auf nicht ernst gemeinten Stimmenfang in der Gevelsberger Fußgängerzone. Satiresendung ist Freitagabend im ZDF

Er sei jung, dynamisch und machtgeil und wolle in der Bundespolitik Karriere machen. Für den Anfang reiche ihm aber der Bürgermeisterposten in Gevelsberg, schließlich sei er ja erst 24, sagt Fabian Köster und begibt sich mit einem breiten Lächeln auf Stimmenfang in der Gevelsberger Fußgängerzone. „Straßenwahlkampf ist unsexy, aber total wichtig“, sagt er, zieht seinen Mantel aus und lacht in die Kamera. Freitagabend ist er in der ZDF-Satiresendung Heute Show zu sehen – ein nicht ernst gemeinter Beitrag zum Thema Lokalpolitik. Auch die Bürgermeistersuche der Opposition per Stellenanzeige wird aufs Korn genommen. Gedreht wurde auch im Büro vom CDU-Parteivorsitzenden Wieland Rahn.

Alles nur zum Spaß

Die Haare sind korrekt frisiert, der blaue Anzug sitzt und auf dem Tisch liegen Schokokugeln, Kondome und Kugelschreiber, damit die Gevelsberger ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle machen. Natürlich nur rein hypothetisch.

„Ich baue hier eine U-Bahn und ich kenne mich mit dem Internet aus“, sagt er und findet, dass das als Qualifikation für die Bürgermeisterkandidatur ausreicht. Zumindest sagt er das den vielen Gevelsbergern, die nichtsahnend durch die Stadt gehen und vor seinem Mikrofon landen.

Schnell bekommen sie einen Flyer mit seinem Bild in die Hand gedrückt. Oben steht „Gevelsberg First“ und unten „Köster Ihr Bürgermeister 2020.“ „Wenn Sie Bürgermeister werden wollen, dann müssen Sie sich aber ganz schön anstrengen, junger Mann“, sagt ein älterer Herr und betont, „wir haben nämlich schon einen guten.“ „Sie haben keine Chance“, sagt jemand anderes. Viele bleiben stehen und hören sich an, was der selbst ernannte Bürgermeisterkandidat zu erzählen hat. Und er holt sich auch Tipps, zum Beispiel von Wieland Rahn. „Immer schön grüßen“, sagt der in die Kamera.

Gedreht wurde am 30. Oktober, am Vormittag in Gevelsberg und später in Düsseldorf. Dort besuchte Fabian Köster ein Seminar zum Thema „Wie werde ich Kommunalpolitiker“.

Der Beitrag soll in erster Linie Spaß machen, will aber auch der Fragestellung auf den Grund gehen, warum es so schwer ist, Politiknachwuchs zu finden, heißt es von der Produktionsfirma. Und es ist vor allem Satire.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben