Streik

Schwelm und Gevelsberg: Kitas wegen Streik geschlossen

In Gevelsberg und Schwelm bleiben am Montag und Dienstag einige Kitas zu.

In Gevelsberg und Schwelm bleiben am Montag und Dienstag einige Kitas zu.

Foto: Caroline Seidel

Ennepe-Ruhr.   Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter der AWo im Rahmen ihrer Tarifauseinandersetzung erneut zu Warnstreiks aufgerufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gewerkschaft Verdi ruft im Rahmen der Tarifauseinandersetzungen die Beschäftigten der AWo zu den nächsten Warnstreiks auf. Das bedeutet, dass auch in Schwelm und Gevelsberg Kindertagesstätten und OGS-Angebote am Montag und Dienstag geschlossen bleiben. Aus den Ennepetaler AWo-Einrichtungen folgen hingegen so wenige Mitarbeiter dem Streikaufruf, dass hier überall der Betrieb ohne Beeinträchtigungen laufen soll.

Auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 12. Februar hat es kein Ergebnis gegeben. Man bewegt sich jetzt zwischen dem AWo-Angebot von sieben Prozent mehr Lohn und einer Verdi-Forderung von neun Prozent. Die Laufzeit hat Verdi von 13 auf 18 Monate erhöht. Zudem hat die AWo angeboten, zum Beginn des nächsten Schuljahrs den pädagogischen Fachkräften in den Offenen Ganztagsschulen (OGS), die in die Entgeltgruppe 6 eingruppiert sind, eine monatliche Zulage in Höhe von 65 Euro zu zahlen. Nächste Verhandlungsrunde ist am 6. und 7. März.

Montag, 18. Februar

Schwelm
Geschlossen: Kita Zamenhofweg, Kita Grothestraße, Kita Grothestraße 4.
Notgruppen: keine
GevelsbergGeschlossen: Kita Körnerstraße, OGS Schnellmark, Werkstatt Asbeck
Notgruppe: Kita Asbeck
EnnepetalGeschlossen: keine
Notgruppen: keine

Dienstag, 19. Februar

SchwelmGeschlossen: Kita Grothestraße, Kita Grothestraße 4
Notgruppen: keine
GevelsbergGeschlossen: Kita Körnerstraße, OGS Schnellmark
Notgruppen: Kita Asbeck
EnnepetalGeschlossen: keine
Notgruppen: keine

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben