Vollsperrung

Oldtimer brennt auf A1 - Feuerwehr Gevelsberg lobt Fahrer

Die Feuerwehr Gevelsberg lobt, wie sich die Autofahrer am Samstagnachmittag auf der A1 verhalten haben, nachdem ein Oldtimer in Fahrtrichtung Köln in Flammen aufgegangen war.

Die Feuerwehr Gevelsberg lobt, wie sich die Autofahrer am Samstagnachmittag auf der A1 verhalten haben, nachdem ein Oldtimer in Fahrtrichtung Köln in Flammen aufgegangen war.

Foto: Dietmar Wäsche / Dietmar Wäsche / FUNKE Foto ServicesDietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv

Ennepetal.  Die A1 bei Gevelsberg ist am Samstagnachmittag in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt worden. Ein Oldtimer stand in Flammen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Feuerwehr Gevelsberg am Samstagnachmittag mitteilte, hatte ein Mercedes-Oldtimer gegen 13.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Köln angefangen zu brennen. Alle vier Insassen konnten das Auto unverletzt verlassen. Die Polizei musste aber zunächst alle drei Fahrbahnen sperren, damit die Feuerwehrleute den Brand löschen konnten.

Feuerwehr lobt Autofahrer für Rettungsgasse

Die Feuerwehr Gevelsberg lobt in ihrer Mitteilung ausdrücklich, wie gut die Autofahrer eine Rettungsgasse gebildet haben und wie ruhig sie mit der Vollsperrung umgegangen sind.

Innerhalb von zehn Minuten hatten die Einsatzkräfte den Brand eingedämmt. Der Verkehr konnte auf zwei Spuren an der Einsatzstelle vorbei geführt werden. Gegen 14:20 Uhr war der Einsatz beendet.

Mehr Nachrichten aus Gevelsberg, Ennepetal und Schwelm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben