St. Martin

Die Martinszüge in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal

Wissen kompakt: Warum feiern wir jedes Jahr Sankt Martin?

Jedes Jahr ziehen um den Martinstag Scharen von Kindern mit ihren Laternen durch die Straßen. Im Video: Deshalb feiern wir den heiligen Martin.

Beschreibung anzeigen

Ennepe-Ruhr.  Der Martinstag steht bevor und auch in diesem Jahr sind Züge in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm geplant. Eine Übersicht.

Der Martinstag steht bevor und auch in diesem Jahr sind Martinszüge in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm geplant. Es wird keine Garantie auf Vollständigkeit übernommen.

Ennepetal

Büttenberg: Der Martinszug der evangelischen Kindertageseinrichtung Wichernhaus, Birkenstraße 9, findet heute um 17 Uhr statt. Die Kinder ziehen mit ihren Laternen in das Gemeindehaus und spenden beim gemeinsamen Singen Spielzeug und Kleider an Bedürftige, ganz im Sinne des St. Martins. Draußen erwartet die Kinder vor dem Gemeindehaus die Mantelteilung, worauf der Laternenzug mit Fackeln vom St. Martin auf dem Pferd angeführt wird. Folglich können sich die Besucher auf Würstchen, Glühwein und heißen Kakao im Kindergarten freuen. Beginn des Laternenzuges der Kindertagesstätte St. Marien, Büttenberger Straße 30a, ist am Freitag, 8. November, um 17 Uhr an der Kirche. Der Laternenumzug verläuft durch die Büttenberger Straße und die Ahornstraße, ohne Pferd und Kapelle. Zwischendurch hält der Zug für gemeinsame Singpausen an verschiedenen Sammelplätzen. Für die Kinder gibt es Stutenkerle und Waffeln, Bratwürste sowie Getränke können käuflich erworben werden.
Talsperrenweg:
Die Kita Vogelsang trifft sich am Freitag, 8. November, um 17 Uhr auf dem Parkplatz am Plessen, Talsperrenweg 114. Der Umzug läuft entlang des Talsperrenwegs und ein geselliges Beisammensein ist danach vorgesehen.
Kluterthöhle: Am Samstag, den 9. November und am Sonntag, den 10. November, finden die klassischen Laternenumzüge durch die Kluterthöhle statt. Bei hervorragender Akustik, geschützt vor Wind und Wetter, werden traditionelle Martinslieder gesungen und St. Martin teilt seinen Mantel für einen frierenden Bettler. Der Martinszug ist anmeldepflichtig und die Führungen finden um 11.15 Uhr, 12.30 Uhr, 13.45 Uhr, sowie um 15.30 Uhr, 16.45 Uhr und 18 Uhr statt. Der Preis für eine Führung beträgt 9 Euro pro Person und Eintrittskarten gibt es unter 02333/98 80 11 oder bei der Information im Haus Ennepetal.

Schwelm

St. Marien: Der große Martinszug der Propsteigemeinde St. Marien und der Grundschule St. Marien findet am Sonntag, den 10. November, um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist an der Sophienhöhe und der Zug wird von Sankt Martin auf dem Pferd, sowie dem CVJM-Posaunenchor begleitet. Ziel des Zuges ist die Marienkirche, in der die Viertklässler ein Martinsspiel aufführen. Hinter der Kirche werden Zuckerbrezel, Kinderpunsch und Glühwein angeboten. Die Brezelkarten gibt es für zwei Euro in der Schule, im Pfarrbüro und in den katholischen Kindertagesstätten zu kaufen.

Gevelsberg

St.-Engelbert-Kirch e: Der St.-Martin- Laternenumzug des Familienzentrums St. Engelbert und der italienischen Mission Missione Cattolica ist am Samstag, 9. November, um 17 Uhr und startet an der St. Engelbert Kirche, Rosendahler Straße 6.
Mittelstraße:
Der große Martinsmarkt beginnt am Sonntag, 10. November, um 13 Uhr, auf der Mittelstraße. Um 16 Uhr treffen sich die Kinder mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden am Buteraplatz vor der Volkshochschule, Mittelstraße 86. Der Martinszug findet gegen 17 Uhr, begleitet von St. Martin auf seinem Pferd, statt und verläuft über die Mittelstraße.
Berge-Vogelsang:
Am 11. November, findet erstmalig für die Kinder im Quartier Berge-Vogelsang ein eigener Martinszug statt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Claus Jacobi haben Ilse Fehrenkemper-Pfeil, Alba Mazotta-Tiranno und Ralf Terjung als „Bürger für Berge-Vogelsang“ den Zug geplant. Ein Martinsreiter startet mit den Kindern und ihren Laternen um 16.30 Uhr vom Park- und Ride-Parkplatz in Berge-Knapp. Mit musikalischer Begleitung von Manuel Morgenstern geht es über den Verbindungsweg zwischen Berge und Vogelsang bis zum Dreiecksparkplatz an der Grundschule Vogelsang. Dort erwarten die Kinder und Eltern nach der Martinsgeschichte warme Getränke und frische Waffeln. Unterstützt wird der Martinszug vom Integrationsrat der Stadt Gevelsberg und dem Tanzatelier Sarah Tiranno.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben