Polizei

Autofahrer schlägt Mann zu Boden

Ohne groß zu zögern schlug ein Autofahrer einen 57-Jährigen nieder, nachdem dieser ihn auf ein Abbiegeverbot hingewiesen hatte.

Ohne groß zu zögern schlug ein Autofahrer einen 57-Jährigen nieder, nachdem dieser ihn auf ein Abbiegeverbot hingewiesen hatte.

Foto: Michael Kleinrensing

Gevelsberg.   Passant wies Schläger auf Abbiegeverbot hin

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schockierende Szenen am helllichten Tag im Gevelsberger Straßenverkehr: Ohne groß zu zögern schlug ein Autofahrer einen 57-Jährigen nieder, nachdem dieser ihn auf ein Abbiegeverbot hingewiesen hatte.

Das Ganze ereignete sich am Donnerstag, 23. August, gegen 17 Uhr, als ein grauer Nissan die Jahnstraße hinunter fuhr und der Fahrer wohl den Blinker setzte, um nach links auf die Hagener Straße abzubiegen. Dort besteht allerdings ein Verbot, aus der Jahnstraße links herauszufahren. Ein 57-jähriger Mann aus Heckingen wurde von der Hagener Straße aus darauf aufmerksam und rief laut Zeugenaussagen dem Fahrer gestikulierend zu: „Stehen bleiben, hier darf man nicht links abbiegen.“ Der Aufforderung, stehen zu bleiben, kam der Mann tatsächlich nach – allerdings hielt sich die Dankbarkeit für den Hinweis auf sein Fehlverhalten in engen Grenzen.

Opfer fotografiert Kennzeichen

Der Fahrer stieg nämlich samt seiner beiden Mitfahrer aus und ging schnurstracks auf den 57-Jährigen zu. Ohne sich lange mit Worten aufzuhalten schlug er dem Passanten mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser zu Boden stürzte und seine Brille zu Bruch ging. Größere Verletzungen zog sich der 57-Jährige dabei zum Glück nicht zu. Anschließend stiegen die drei Männer wieder in den grauen Nissan ein und fuhren – den Hinweis auf das Linksabbiegeverbot offensichtlich beherzigend – nach rechts in Richtung Ennepetal davon.

Der Geschädigte fotografierte das Fahrzeug zuvor noch mit seinem Handy. Dabei gelang es ihm auch, das Kennzeichen lesbar abzulichten, so dass die Polizei den Halter ermittelt hat. Laut Zeugenaussagen hat der Fahrer ein südländisches Aussehen, ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, hat eine kräftige Figur und trug ein braunes T-Shirt sowie eine Jeanshose. Weitere Ermittlungen dauern an. Sie sollen vornehmlich klären, ob der Halter des Nissans auch der Fahrer ist beziehungsweise, wer den Wagen gesteuert und zugeschlagen hat, falls dies nicht der Fall sein sollte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik