Windkraft

Stiftung pustet Geld in Reeser Vereinskassen

Dieter Karczewski (von links), Dr. Michal El-Nounou, Peter Friedmann, Andreas Mai, Aliona Schulze-Langenhorst, Sebastian Gampe.

Dieter Karczewski (von links), Dr. Michal El-Nounou, Peter Friedmann, Andreas Mai, Aliona Schulze-Langenhorst, Sebastian Gampe.

Foto: Stadt Rees

Rees.  SL Naturenergie Windräder dienen dem Umweltschutz und fördern das Gemeinwohl in der Stadt Rees.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zehn moderne und leistungsstarke Windkraftanlagen wurden vor gut zwei Jahren in den Windkonzentrationszonen im Stadtgebiet Rees errichtet und in Betrieb genommen.

Seit dem Entstehen dieser Anlagen produziert die SL Naturenergie-Gruppe dort Öko-Strom aus Windkraft. Zudem löst die SL Naturenergie Stiftung jetzt bereits im zweiten Jahr ihr zugesichertes Versprechen ein. Die Stiftung fördert mit 1,25 Prozent der in Rees erzielten Stromerlöse gemeinnützige Gruppen der Stadt. Dies bedeutet einen Zuschuss und Fördermittel von mehr als 60.000 Euro pro Jahr für die Vereinskassen der Vereine und Verbände in Rees.

Vergabeausschuss bestimmt

Die SL Naturenergie Stiftung hat Bürgermeister Christoph Gerwers, Dieter Karczewski (CDU-Fraktionsvorsitzender Rees) und Peter Friedmann (SPD-Fraktionsvorsitzender Rees) in den Reeser Vergabeausschuss bestimmt. Kontrolliert von dem Stiftungsvorstand entscheidet der Ausschuss Jahr für Jahr über förderfähige Projekte im Stadtgebiet. Sebastian Gampe, Mitarbeiter der SL Naturenergie und Projektleiter für die Reeser Windenergieanlagen betonte: „Ob Jugendhilfe oder Altenpflege, Sportvereine, Denkmal- oder Naturschutz alle sollten vom Ausbau der Erneuerbaren Energien profitieren! Auch diejenigen, die nicht direkt davon profitieren können.“

Aus den zahlreichen Bewerbungen wurden in diesem Jahr 18 Vereinsprojekte ausgewählt und bezuschusst. Unter anderem erkannte die Jury die Anschaffung neuer Tambourkorps-Uniformen, die Anschaffung eines Schaukastens für den Heimatverein Haldern, die Anschaffung von Experimentierkästen für das Gymnasium Aspel, die Bezuschussung von Spiel- und Sportgeräten für Kindergarten und Sportvereine sowie die Unterstützung von Bauprojekten (VVV, Schützenvereine) als förderfähig an.

Stellvertretend für alle Vereine wurde der Scheck für den SV Rees überreicht

Stellvertretend für alle Reeser Vereine überreichte das Gremium nun einen Scheck in Höhe von 7.500 Euro an Dr. Michal El-Nounou, 1. Vorsitzender des SV Rees. Der Reeser Sportverein nutzt die Förderung, um einen neuen, multifunktional einsetzbaren Holzunterstand auf der Platzanlage der Ebentalstraße zu errichten.

„Viele Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt sind in Vereinen organisiert. Von dem Engagement der SL Naturenergie Stiftung profitiert daher nicht nur der Verein, sondern jedes einzelne Mitglied“, zeigte sich der 1. Beigeordnete und Stadtkämmerer Andreas Mai, der die Scheck-Übergabe in Vertretung von Bürgermeister Christoph Gerwers vornahm, angetan vom Stiftungszweck der SL Naturenergie Stiftung.

Ab sofort formlose Bewerbung möglich

Formlose Bewerbungen auf eine Förderung durch die SL Stiftung werden ab sofort für das Jahr 2020 in Empfang genommen. Diese sind an Jörn Franken, Pressestelle der Stadt Rees, (pressestelle@stadt-rees.de), zu richten. Mitte Mai des kommenden Jahres wird der Vergabeausschuss über die Ausschüttungen für das Jahr 2020 erneut entscheiden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben