Vorstellung Jahresprogramm

Kolping Isselburg ist eine lebendige Gemeinschaft

Das Hortensienfest im Park vom Museum Schloss Moyland wird besucht.

Das Hortensienfest im Park vom Museum Schloss Moyland wird besucht.

Foto: Niklas Preuten

Isselburg.   Die Kolpingfamilie Isselburg hat in diesem Jahr wieder viele Aktivitäten geplant. Unter anderem geht’s zum Hortensienfest nach Schloss Moyland.

Bei der Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie gab es noch bevor Berichte verlesen und Zahlen bekannt gegeben wurden, erst einmal ein leckeres Frühstück. Der Erlös daraus ist für das Projekt von Kaplan Josephat Obodo bestimmt.

Laut Bericht des Vorstandes waren die Mitglieder auch im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv.

Viele Aktivitäten über das Jahr

Da wurde im Winter gewandert, Altkleider und Altmetall wurden gesammelt und immer wieder ein schönes Erlebnis ist die Osterbegegnung im Pfarrgarten. Zum Kräutergartenfest auf Schoß Moyland war man gefahren und hatte im Sommer eine Radtour gemacht.

Mehr Teilnehmer für Radtour gewünscht

„Hier bedauern wir“, merkte Schriftführer Hermann-Josef Böink an, „dass an der Radtour fast ausschließlich Vorstandsmitglieder teilgenommen haben. Da würden wir uns in Zukunft über mehr Teilnehmer freuen.“

Eschwege war ein Höhepunkt

Die mehrtägige Fahrt nach Eschwege war wieder einer der Höhepunkte, nach Kevelaer wurde gewallfahrt und eine Handysammelaktion durchgeführt. Backen für Kinder jedoch musste abgesagt werden, weil hier die Anmeldungen zu gering waren. „Jedoch werden wir auch weiterhin Projekte für Kinder anbieten“, versprach der Vorsitzende Bernhard Meyer.

Senioren besuchen Glockenmuseum in Gescher

Aber auch die Kolpingsenioren hatten wieder einmal ein Jahr voller Erlebnisse und Zeitvertreib. Unter anderem gab es einen Filmvortag, wurde gekegelt, religiöse Themen angeboten, Spielnachmittage veranstaltet, ein Sommerfest gefeiert, zum Glockenmuseum nach Gescher gefahren und eine Geflügelfarm und eine Hostienbäckerei besichtigt.

Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt

Die notwendigen Wahlen waren schnell erledigt. Sowohl Schriftführer Hermann-Josef Böink als auch die beiden Beisitzer Monika Wolsing und Werner Blecking standen für eine Wiederwahl zu Verfügung und wurden einstimmig in ihr Amt bestätigt. Lediglich Sebastian Daxenberger gab seinen Posten als Beisitzer auf. Einen Ersatz für ihn wurde auf der Versammlung nicht gefunden.

Kleine Reparaturarbeiten

Im letzten Jahr wurde von der Kolpingsfamilie das Projekt „Senioren helfen Senioren“ ins Leben gerufen und ist mittlerweile – wenn auch noch sehr überschaubar – angelaufen. Weiterhin stehen handwerklich begabte Senioren für kleine Reparaturarbeiten und Hilfestellungen im häuslichen Umfeld zur Verfügung. Wer also Unterstützung braucht, der sollte einfach am Telefon die Nummer 0151/54159355 wählen. Die Arbeiten werden ehrenamtlich ausgeführt. Lediglich die Kosten für mitgebrachtes Material müssen bezahlt werden.

Für dieses Jahr sind wieder viele Aktionen geplant u.a. – Radtour mit Grillen, Fahrt zum Hortensienfest nach Moyland, Prinzenproklamation und die seit Jahren immer wiederkehrenden Veranstaltungen.

Sommerfest zum 30-jährigen Jubiläum

Und auch bei den Senioren ist wieder eine ganze Menge los – Wallfahrt, Bäckereibesichtigung, Fahrt zum Handwerksmuseum, plattdeutscher Abend, Niederrheinfahrt mit dem Naturschutzbund und im Sommer feiert man das 30-jährige Jubiläum des Seniorenkolpings mit einem Sommerfest und vieles mehr.

Vorstand wurde entlastet

Die Kasse war durch Traudel Feldhaus hervorragend geführt, so dass einer Entlastung des Vorstandes nichts im Wege stand.

Der Bericht des Elferrates musste ausfallen, da von dieser Gruppe niemand anwesend war.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben