Polizei

Kickboxer tritt Schwangere und Polizisten in Emmerich

Symbolbild. Eine schwangere Frau ist bei einem Streit von ihrem Lebensgefährten getreten worden

Symbolbild. Eine schwangere Frau ist bei einem Streit von ihrem Lebensgefährten getreten worden

Foto: Patrick Schlos

Emmerich.   Ein Kickboxer ist in Emmerich ausgerastet. Er trat und schlug seine Partnerin, die schwanger ist. Später ging er auf Polizisten los.

Bei einem Fall von schwere häuslicher Gewalt ist am Dienstag eine schwangere Frau in Emmerich schwer verletzt worden. Vermutlich trägt das ungeborene bleibende Schäden davon. Wie die Kriminalpolizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall morgens um 9.30 Uhr. Es sei zu einem Streit gekommen. Ein 32-jähriger Mann trat seiner schwangeren, 30 Jahre alten Lebensgefährtin gegen den Bauch und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Der 32-Jährige ist Kickboxer.

Der Täter entfernte sich anschließend aus der Wohnung. Seine Lebensgefährtin rief die Polizei, die ein Strafverfahren wegen häuslicher Gewalt und gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann einleitete.

Kickboxer war alkoholisiert

Die Frau, die laut Polizei kurz vor dem dritten Schwangerschaftsmonat steht, musste ambulant behandelt werden. Zwei Stunden nach dem Vorfall kehrte ihr Partner zurück und randalierte vor dem Haus. Die Polizei kam erneut. Der 32-Jährige widersetzte sich den Beamten, dabei wurde ein 31-jähriger Polizist durch einen Tritt schwer an den Beinen verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und ist bis auf weiteres dienstunfähig, sagte ein Polizeisprecher.

Der 32-Jährige war alkoholisiert, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Am Mittwoch wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt. Der Richter ordnete umgehend Untersuchungshaft an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben