Zugausfälle

Arbeiten: Sperrung beeinträchtigt Bahnverkehr am Niederrhein

Zwischen Wesel und Oberhausen stehen Bauarbeiten an der Bahnstrecke an. Deshalb gibt es Einschränkungen im Verkehr des RE19.

Zwischen Wesel und Oberhausen stehen Bauarbeiten an der Bahnstrecke an. Deshalb gibt es Einschränkungen im Verkehr des RE19.

Foto: Erwin Pottgiesser

Am Niederrhein.  Zwischen Oberhausen und Wesel stehen Arbeiten an. Die Bahnstrecke wird vom 27. Juni bis zum 1. Juli gesperrt. Es fährt ein Schienenersatzverkehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erneut müssen sich Bahnpendler aufgrund von Bauarbeiten auf Zugausfälle und Behinderungen einrichten. Gründe sind die Vorbereitungen für den Bau der Südumgehung in Wesel sowie Arbeiten der Deutschen Bahn. Ab Donnerstag, 27. Juni, 2 Uhr nachts, bis Montag, 1. Juli, um 4.30 Uhr wird die Bahnstrecke Oberhausen-Arnheim zwischen Oberhausen und dem Bahnhof Wesel voll gesperrt. Betroffen davon sind die Linien RE 19 und RB 35 von Abellio.

In dieser Zeit werden im Bereich zwischen Voerde und Wesel die Bahntrasse querende Telekommunikationskabel durch die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein verlegt.

Auch aufgrund von Bauarbeiten durch die DB Netz AG kommt es zu einer Streckensperrung zwischen Oberhausen Hbf und Wesel. Die Züge müssen auf dem Abschnitt entfallen. Für alle ausfallenden Fahrten wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet. Die Busse des SEV halten am Bahnhof Wesel, Bussteig 5.

Außerdem richtet Abellio auf diesem Streckenabschnitt eine zusätzliche Expresslinie ein, die nur die beiden Halte Oberhausen Hbf und Wesel bedient. Abfahrtszeiten sind auf die Linien des RE 19 und RB 32 abgestimmt.

Ab Wesel etwas später, ab Emmerich etwas früher

Die Züge der Linie RE 19 fahren ab Wesel Richtung Emmerich wenige Minuten später als sonst ab, um einen nahtlosen Umstieg auf SEV herzustellen. Ebenso ab Emmerich in Richtung Wesel etwas früher.

Es werden zudem zusätzliche Fahrten früh morgens und spät abends auf der Linie RE 19 angeboten, um einen Anschluss auf den SEV-/Zugverkehr zwischen Duisburg und Wesel/Emmerich gewährleisten zu können.

Weitere Sonderfälle werden angekündigt

Ausnahmen: Die Verstärkerzüge der Linie RE 19 zur Hauptverkehrszeit verkehren nur zwischen Wesel und Emmerich und bieten einen nahtlosen Anschluss an den SEV-Expressbus sowie den SEV der Linie RB 35. Dies betrifft die folgenden Fahrten: 17.03 Uhr ab Wesel, 5.31 Uhr ab Emmerich (geänderte Fahrzeit!), 18.03 Uhr ab Wesel, 6.51 Uhr ab Emmerich.

Außerdem entfallen folgenden Züge komplett (kein SEV): 16.46 Uhr ab Düsseldorf Hbf, 6.18 Uhr ab Emmerich.

Aktuelle Fahrpläne. www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben